TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Moderator: Forum-Wächter

TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon heisenberg » Sa 1. Apr 2023, 19:19

2.jpg


Moinsen,

bin seit 4 Wochen Besitzer einer seit 5 Jahren abgemeldeten TT 600 S Belgarda mit Kickstarter aus 1996. Komplett mit den schönen blauen Felgen, Öhlins und langer Gabel. Gekauft auf ebay Kleinanzeigen ohne Probefahrt. Soweit alles gut.
Jetzt bin ich bei einer Grundüberholung und ich möchte dabei auch einen E-Starter nachrüsten, zusätzlich zum Kickstarter, bei unverändertem Kabelbaum der TT 600 S. Habe mir den linken Motordeckel einer XT 600 1 VJ mit Lima Rotor+Stator, Anlasser Freilauf sowie den Zahnrädern zum Starter besorgt. Jetzt meine Frage an die Experten:

Die Lima Anschlussstecker des Stators aus der XT600 passen nicht an die 96er TT600 S. Kann ich den Rotor mit der E-Starter Mimik aus der XT 600 1VJ ohne Probleme mit dem Stator aus der TT 600 S betreiben? Ich erinnere mich dass man bei der SR 500 bei der Kombination von Rotor und Stator aufpasssen muss weil sonst der Zündzeitpunkt nicht stimmen könnte?

Freue mich über jeden Tip,

Johannes
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
heisenberg
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Apr 2023, 18:38

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon Maybach » Sa 1. Apr 2023, 20:18

Servus Johannes,

Du hast den Gaul verkehrt herum aufgezäumt: Einfacher ist es, eine TTE mit den hochwertigeren Fahrwerkskomponenten der TTS aufzurüsten. Aber das hilft jetzt nicht mehr weiter.
Was Du brauchst, um eine TTS zur TTE zu machen, ist die passende Lima (schon erkannt), aber auch einen komplett neuen Kabelbaum. Vielleicht ist es sinnvoll, eine brauchbare TTE zu erwerben, die Du dann mit den Teilen deiner TTS aufrüstest.

Maybach
Maybach
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 238
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 13:37

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon heisenberg » So 2. Apr 2023, 09:48

Na, wenn ich einfach eine TTE umrüsten würde hätte ich ich nicht den Kickstarter und die Möglichkeit ohne Batterie zu starten.
Das Schöne ist doch den Kickstart-Kabelbaum der TTS zu behalten, mit den Sicherheitsfunktionen zum Start über das Steuergerät, und parallel einfach mit dem Startknopf am Gasgriff von der TTE , wie bei der Tenere und so verkabelt, starten zu können.
Das habe ich schon verlegt, klappt. Allerdings muss man auch die Steigeleitung zum Öltank von der TTE verwenden, die ist sonst dem Starter im Weg. Also der Umbau passt schon.
Jetzt geht es mir nur darum ob ich den Rotor der XT 600 1VJ mit dem Stator der TTS kombinieren kann ohne den Zündzeitpunkt zu verlieren. Sonst muss ich eben die Stecker abschneiden und neu anlöten. Gruß, Jo
heisenberg
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Apr 2023, 18:38

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon Maybach » So 2. Apr 2023, 19:06

Servus Johannes, also Modell "Gürtel und Hosenträger".
Ich fahre die TTE nun seit 12 Jahren und rund 60.000 km. Und der Starter hat bisher immer das getan was er sollte: Starten. Nur einmal nicht, da war die Batterie hin. Und ohne die sgtartet auch die TTS nicht. Bei der ist es halt der Kondensator ...

Halt uns auf dem Laufenden, wie und ob das geht. Ich glaube, da sind einige sehr interessiert.

Maybach
Maybach
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 238
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 13:37

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon heisenberg » Mo 3. Apr 2023, 10:11

meine TT.jpeg
Also eine TTS sollte, wie die XT oder SR 500, auch mit leerer Batterie oder defektem Regler anspringen. In meiner Projekt TTS war die Batteriehalterung leer, nur ein (nachgerüsteter) Kondensator. Das Motorrad wurde ja auch jahrelang ohne Zulassung und nur mit roter Nummer gelegentlich im Gelände bewegt.
Bei meiner SR 500 hab ich übrigens ein leeres Rahmendreieck und dafür einen kleinen 12V Akku von einem Jalousieantrieb unter der Sitzbank.
Ich arbeite mich gerade in das Thema bei der TT600 S und E ein, es war mir vorher auch nicht klar dass die Zündanlagen und Steuergeräte bei der TT-E und TT-S völlig unterschiedlich funktionieren. Elektrisch ist die Nachrüstung des E-Starters also bei der TTS viel einfacher als gedacht. Man muss es einfach so machen wie Yamaha bei der XT600 es selbst vorgemacht hat. Keinesfalls den Kabelbaum tauschen!
Rational betrachtet ist es so dass ich mit dem Oldtimer keine Fernreisen machen werde und den Kickstarter nicht brauche aber es macht doch Spass zu bauen was geht. Werde berichten wenn (und ob) die "TT 600 SE" läuft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
heisenberg
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 5
Registriert: Sa 1. Apr 2023, 18:38

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon Hiha » Mo 3. Apr 2023, 10:25

Servus!
bei den TTs/Belgardas weiß ich nicht was die für Motoren verbaut hatten, aber bei den XT600 quer über die Baujahre war es so, dass die Kickstartmodelle wegen des fehlenden Anlasserfreilaufs eine kürzere Kurbelwelle hatten, und deshalb ein E-Starter nicht so einfach nachrüstbar war.
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon byrd » Mo 3. Apr 2023, 18:34

hallo die S hat eine breitere Kurbelwelle und eine andere Primär Übersetzung !!! bei der TT600E paßt der Kickstarter umbau wegen dem primär nicht
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 928
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon raptor » Mo 3. Apr 2023, 19:20

Manchmal ist es krass, was da bei den TT 600 Modellen für Unterschiede sind.

Ich hatte mir in meine TT 600 re einen Kickstarter eingebaut,zum Glück ohne Probleme !

Grüsse von Bernd
Benutzeravatar
raptor
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 187
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 19:47
Wohnort: 68549 ILVESHEIM

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon Hiha » Di 4. Apr 2023, 08:17

byrd hat geschrieben:hallo die S hat eine ... andere Primär Übersetzung !!! bei der TT600E paßt der Kickstarter umbau wegen dem primär nicht

Das wiederum kann ich aus persönlicher Erfahrung verneinen, ich hab einem Freund nach Getriebeschaden an seiner 1986er XT600 (43F) Teile des Getriebes und den länger übersetzten Primärtrieb einer späteren XT eingebaut. Kickt sich einwandfrei, da der Unterschied vom Kicker zur Kurbelwelle nicht so groß ist dass er ins Gewicht fällt. Ich hab dazu einen manuellen Dekompressionshebel eingebaut, weiß aber nicht ob der benutzt wurde.
Das alte Primärübersetzungsverhältnis ist übrigens 30/76, das Neue 31/74, also 2,533 und 2,39
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Re: TT 600 S Umbau auf E-Starter, welche Lima?

Beitragvon Hiha » Di 4. Apr 2023, 09:05

Hab grad noch ein bisserl Zähne gezählt und gerechnet, hier aufgeschrieben fürs Archiv:
Kickstarterzahnrad hat 34Z., das Antriebszahnrad am Kupplungskorb 18Z., macht 1:1,89. Multipliziert mit entweder 2,533 oder 2,39 ergibt das Gesamtübersetzungsverhältnisse vom Kickstarter zur Kurbelwelle von 1:4,8 bei der alten Kickstarterversion, und 1:4,5 bei der neuen Primärübersetzung für E-Start.
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Nächste

Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast