Ölverbrauch auf Autobahn

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon rolandk » So 30. Jul 2023, 12:48

Hallo, bin gestern auf einen Rutsch 650km französische Autobahn mit meist 100km/h gefahren und konnte dabei zusehen wie der Ölstand von normal bis unter das Sichtfenster gesunken ist. Muss ich mir da Sorgen um den Ölabstreifer machen oder ist das normal?
rolandk
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 12:23

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon Maybach » Mo 31. Jul 2023, 18:54

Servus Roland,

grundsätzlich sind die großen luftgekühlten Motoren nicht so richtig glücklich über hohe und gleichmäßige Drehzahlen über lange Zeit. Besser ist immer eine Strecke, wo die Drehzahlen sich ändern.
Du weißt ja, wie sich dein Motor ölverbrauchsmäßig vor der Autobahnhatz gezeigt hat. Ich würde einfach wieder auffüllen und eine "normale" Fahrt machen. Wenn der Ölverbrauch dann so ist, wie Du das gewohnt warst: lass einfach die Autobahnen weg! :D

Maybach
Maybach
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 240
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 13:37

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon Hiha » Di 1. Aug 2023, 06:21

Es kann normal sein, wenn Dein Motoröl unter Ölverdünnung leidet. Der Verdünnungskraftstoff kann bei lägerer Schnellfahrt ausdampfen. In der Regel ist es aber ein (vasenförmiger) Verschleiß der Zylinderlaufbuchse, und dann helfen neue Ringe allein leider auch nicht. Ich würd auch vorschlagen: Auffüllen und im Auge behalten.
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon rolandk » Di 1. Aug 2023, 07:48

Ich hatte die TT mit 25000km ja erst gekauft und bis zur Autobahnorgie war das unauffällig. Ich hab nun nach der Aktion einen großen KD gemacht und werde das dann mal beobachten.
rolandk
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 12:23

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon rolandk » Do 3. Aug 2023, 07:42

Ich nun eine Leckage am Motor gefunden. In Fahrtrichtung rechts oben hinter dem Autodecko ist ein runder Deckel, unter welchem Öl am Steg nach unten lief. Ich hab nun mal den Dichtring bestellt...
rolandk
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 12:23

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon Hiha » Do 3. Aug 2023, 08:55

Der Drehzahlmesseranschluss? Da muss es aber schon gehörig tropfen. Versuch macht kluch. :positive:
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon rolandk » Do 3. Aug 2023, 12:22

Direkt darunter war mir schon Öl in der Kuhle aufgefallen. Ich bin guter Dinge.
rolandk
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 12:23

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon rolandk » Sa 5. Aug 2023, 08:54

Hallo zusammen,

ich habe eben nochmals eine Probefahrt gemacht und wieder ist da Öl in der Kuhle:

Bild

da um das Öl rum alles sauber/trocken ist habe ich den Verdacht, dass das Öl von oben aus der Bohrung rechts neben der Abdeckung des DZM raus tropft:

Bild

Für was ist diese Bohrung?
Hat da wer Ahnung?

Grüße Roland
rolandk
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 12:23

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon rolandk » Sa 5. Aug 2023, 10:19

Hab eben das Ganze mal sauber gemacht, mit Talkum ein gepudert und siehe da :idea:

Bild

Tatsächlich ist da eine kleine Leckage am Deckel des DZM.
Den O-Ring bekomme ich ja nächste Woche. Muss da noch Dichtmasse drauf?
Bekomme ich den Deckel ohne Zerstörung ab?

Grüße
Roland
rolandk
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 16. Apr 2021, 12:23

Re: Ölverbrauch auf Autobahn

Beitragvon Hiha » Mo 7. Aug 2023, 05:38

Der Deckel hat oben die M6er Schraube, (die in der Mitte mit dem Kupferring gehört da eigentlich nicht rein, ist wohl selbstgebastelt, vielleicht zum Ansetzen eines Abzieh-Gleithammers). Wenn diese obere Schraube raus ist, kann man den Deckel rausziehen, was je nach angewandter Dichtmasse mehr oder weniger leicht geht.
Ich seh halt zwischen Kopf und Deckel extrem viel ausgetretene Dichtmasse, was darauf hindeutet, dass da schon mal jemand seine unqualifizierten Griffel im Motor hatte. Genausoviel ist halt auch innen im Kopf ausgetreten...
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste