Ölberatung bei Tante

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Ölberatung bei Tante

Beitragvon KRS » Sa 15. Jan 2022, 12:24

Du fährst jetzt das Motul 5100 15W50 in Halbsynthetisch ?

Wie schon in meinem Beitrag neulich geschrieben, ich stand vor der Frage ob ich mir nu ein mineralisches oder halbsynthetisches Öl ordere. Habe mich letztendlich für das Halbsynthetische entschieden weil einfach thermisch belastbarer bzw stabiler, so die Theorie. Das mineral Öl ist ja nu auch nicht zu 100% mineralisch, dort werden auch 15-30 % Additive hinzugefügt. Beim Teilsynthetischen kommen noch etwa mindestens 10% Synthese-Anteile hinzu.

Zur Zeit habe ich noch das Motul 5100 - 10W40 Halbsynth. drin und es funktioniert auch, d.h. kein Kupplungsrutschen aber ich bilde mir ein das mein Motor mit dem 10W40 rauer und lauter läuft. Erhoffe mir durch den Umstieg auf 15W50 ein leisere Motorenkulisse. Mal schauen......

Hat jetzt nichts mit der Ölsiorte zu tun ist mir aber aufgefallen......vor ein paar Monaten konnte man noch die Datenblätter diverser Öle online einsehen, jetzt findet man nur noch die Sicherheitsdatenblätter dazu :roll:
Der richtige Ton macht die Musik

Yamaha TZR 125 DL RR Belgarda
Yamaha TDR 250
Yamaha TT 600 R Belgarda Supermoto
Benutzeravatar
KRS
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 291
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 18:32
Wohnort: Colonia

Re: Ölberatung bei Tante

Beitragvon ndugu » Sa 15. Jan 2022, 18:05

15W50 ist halt ein wenig dicker!
ndugu
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 17:42

Re: Ölberatung bei Tante

Beitragvon Eumel » So 16. Jan 2022, 12:52

Jau genau das Öl fahr ich nu seid einigen Jahren.
Im krassen Gegensatz dazu ist unser neues Auto mit 0w20 "Wasseröl" werksbefüllt :roll:
Benutzeravatar
Eumel
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 161
Registriert: So 3. Sep 2017, 18:09

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron