TT600R DJ01 Getriebeschaden

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon TEWESHS » So 13. Jun 2021, 18:30

By the way: Die TTR hat auf der Straße kein Getriebeproblem. Wenn hier Probleme mit dem Getriebe geschildert werden hängt das meistens mit massivem Geländeeinsatz (so wie bei meiner) oder Supermoto heizen zusammen....
Bei normaler Fahrweise brauchst du dir darüber keinen Kopf machen.

Gruß
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon Maybach » So 13. Jun 2021, 19:12

Und dazu kommt noch, dass die Maschinen ja nicht auf eine Nutzungsdauer von 20 Jahren ausgelegt waren ...
Wer sich dessen nicht klar ist, sollte vielleicht irgendwas modernes kaufen. Mit möglichst viel Elektronik, die dann spätestens nach dem Ende der Bevorratungspflicht für Ersatzteile unwiderruflich in die Wicken geht ...

Maybach
Maybach
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 17. Mai 2021, 13:37

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon ErichKartmann » So 13. Jun 2021, 19:59

Moin,

in wie fern soll der Getriebeverschleiß mit dem Terrain, auf dem es benutzt wird, zusammenhängen? Die Mühle hat jetzt 19800 km gelaufen. Hoffe die hält jetzt erstmal.

Gruß
ErichKartmann
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 1. Jan 2021, 01:38

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon paul » So 13. Jun 2021, 20:05

ErichKartmann hat geschrieben:Moin,

in wie fern soll der Getriebeverschleiß mit dem Terrain, auf dem es benutzt wird, zusammenhängen? Die Mühle hat jetzt 19800 km gelaufen. Hoffe die hält jetzt erstmal.

Gruß


Hält :idea:
Grüße Paul ...

Bild---Dirty Old Man # 3 & member of "Transylvanian Dirtmasters"Bild


Die beste Zeit ist jetzt nicht ...................................
Benutzeravatar
paul
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 3318
Beiträge: 9
Registriert: Do 13. Apr 2006, 06:21

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon paul » So 13. Jun 2021, 20:20

ErichKartmann hat geschrieben:Moin,

ja stimmt wohl, aber in der Fahrschule haben die keine 20 Jahre alten Motorräder die Serienmäßig sowieso schon Probleme mit Getriebe haben.


Serienmäßiges Problem war immer nur der 5. Gang aufgrund untertouriger Fahrweise.
Grüße Paul ...

Bild---Dirty Old Man # 3 & member of "Transylvanian Dirtmasters"Bild


Die beste Zeit ist jetzt nicht ...................................
Benutzeravatar
paul
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 3318
Beiträge: 9
Registriert: Do 13. Apr 2006, 06:21

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon ErichKartmann » Sa 26. Jun 2021, 19:19

Moin moin,

Kleine Frage nochmal zu dem Thema, bin vorhin landstraße gefahren wollte von 4 in 5 und dann hats geknallt. Weiß nicht wo, denke mal dass sie sich "verschluckt" hat. Das passiert schonmal. Der vorbesitzer hat das OTR vergaserkit einbauen lassen. Auf jeden fall hatte ich n bisschen muffensausen und wollte gucken ob alles paletti ist. Bin also auf die autobahn, bis dahin alles normal. Wollte dann von 4 in 5 und das ging auch alles ganz gut. Hab das dann 2 3 mal gemacht und dann ging der nicht mehr in den 5ten rein. Ich weiß nicht ob ich nicht fest genung hochgezogen habe (gangschalthebel) auf jeden fall wollte ich nochmal nachziehen, ging nicht. Dann bin ich kurz rechts ran und wieder los. Alles normal. Und ich meine mich erinnern zu können das ich schonmal zwischen 4 und 5 stecken geblieben bin. Aber das ist schon länger her. Kann mir einer sagen was da los ist? Hab ich vielleicht einen getriebeschaden und wenn ja müsste ich das ja beim Fahren merken. Woran?

Gruß
ErichKartmann
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 1. Jan 2021, 01:38

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon TEWESHS » So 27. Jun 2021, 11:10

Hm - schwer einzuschätzen. Wenn der 5. Gang nicht mehr funktioniert merkst du daran das du ein Getriebeproblem hast. Ursache von außen ohne auseinanderbauen ist Rätselraten.....
Was war das denn für ein Knall? So als ob etwas gebrochen ist oder Fehlzündung?
Bei meiner hatte sich mal eine Schraube vom Sicherungsblech Ausgleichswelle durch den Motor bewegt ohne großen Schaden anzurichten. Die Reste haben jedoch beim Bremsen die Schaltwalze blockiert...Beim beschleunigen sind die Reste dann wieder nach hinten und alles war wieder ok. Das habe ich dann verstanden nachdem ich den Deckel abgebaut hatte....

Also von außen einzuschätzen ist kaum möglich.

Gruß
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 198
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon ndugu » So 27. Jun 2021, 14:06

ErichKartmann hat geschrieben:Moin moin,

Kann mir einer sagen was da los ist? Hab ich vielleicht einen getriebeschaden und wenn ja müsste ich das ja beim Fahren merken. Woran?

Gruß

Das hast du wohl doch daran gemerkt, daß es "geknallt" hat!?
Zu deiner vorherigen Frage: Der Kraftschluß zwischen Hinterradradreifen und Fahrbahnuntergrund ist auf Strassenasphalt deutlich stärker als offroad, daher gehen die einwirkenden Kräfte bei Strassenbetrieb auch stärker auf Kette, Ritzel, Getriebe.
ndugu
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 17:42

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon ErichKartmann » So 27. Jun 2021, 14:44

Moin,

und warum merke ich keinen Unterschied beim fahren??

Gruß
ErichKartmann
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr 1. Jan 2021, 01:38

Re: TT600R DJ01 Getriebeschaden

Beitragvon ndugu » So 27. Jun 2021, 17:19

War das "Knallen" früher auch schon?
ndugu
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 10. Mai 2021, 17:42

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron