TT 600 59X zum TÜV

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon PeterD » So 20. Mär 2022, 19:01

Ja, 33kW wurde bescheinigt und bei der Zulassung in den Schein eingetragen. Das war ja mein Hauptthema.
Kennzeichenwinkel konnte ich über einen Kunststoffadapter anpassen.
Bei meiner ersten ausgiebigen Probefahrt ist die TT sehr agil im Vergleich zur XT550 und Ur-Ténéré (welche ebenfalls 620ccm und Wösnerkolben hat). Das geringere Gewicht, die kurze Übersetzung 14/50 statt 15/40 wie bei der Ténéré und wohl auch das leichte Polrad addieren sich in dieser Hinsicht.
Leider hält aktuell die Kupplung der maximalen Belastung nicht stand und rutscht bei Volllast leicht durch. Da müssen wohl stärkere Federn und oder die Beläge gewechselt werden.
Da muss ich also nochmal ran. Das nächste Thema wird ein ruckgedämpftes Hinterrad und da werde ich einen Kompromiss der Übersetzung von 15/45 anstreben.

Beste Grüße, Peter
XT400 XT550 XT600Z TT600 XTZ850 Sommer Diesel 462
PeterD
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 22:53

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon TTGeorg » So 20. Mär 2022, 22:57

Top...
Ist halt auch nen Sportbike. mach mal auf die tenere 14 50 drauf.. dann ist die auch agil, denke ich.
TTGeorg
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 402
Registriert: So 14. Apr 2013, 07:36
Wohnort: Dortmund

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon PeterD » Mo 21. Mär 2022, 21:03

Ich hatte anfangs aus Unkenntnis welches ein schnelleres Getriebe ist, wegen feinverzahnter Ausgangswelle die Übersetzung 15/45 drauf und war damit am Nordkapp. (Ok, Autobahn in D hab ich bis Hamburg mit dem Hänger gemacht, das wollte ich der 34L ersparen) In Schweden, Finnland und Norwegen, in der Gruppe mit Andren, Reisetempo um die 90, da war das top.
Erst wieder zuhause mit den Stammtischkumpels und die gern mal mit 120 unterwegs, Da ist mir aufgefallen, dass sie sich schon quält.
Dann hab ich erst gelernt, dass ich zwar ne feinverzahnte Ausgangswelle habe, aber auch das langsame Getriebe und die alte Übersetzung bräuchte, wobei Moritz auch sagte, egal, lass die drehen, das schont das Getriebe.
Jetz fahr ich 15/40 und das passt. Also wie gesagt auf der Ur-Ténéré 34L.

Für die 34K also Ur-TT wäre die Übersetzung bis 120 glaub ideal, das ist noch kurz genug für kniffelige Trails und trotzdem kann man entspannt auch mal 100 fahren, ohne dass der Kolben durch den Tank fliegt.

Beste Grüße, Peter
XT400 XT550 XT600Z TT600 XTZ850 Sommer Diesel 462
PeterD
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 22:53

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon TTGeorg » Do 24. Mär 2022, 22:42

Kratz Kratz...
In der Tenere ist also ne feinverzahnte welle verbaut? von Dir? und dann ist auch damit das Getriebe in den Abstufungen auch anders?
Ich würde ja eh sagen, besser ist kürzer, für den 600er . dann hämmert es nicht soo auf den 5.gang. und die ölpumpe dreht und fördert mehr.
wenn du länger übersetzt, dann ist es auch besser, das ruckdämpfrad XT550 600 600Tenere, wenn Goldi, zu verbauen.

liebe Grüße.
TTGeorg
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 402
Registriert: So 14. Apr 2013, 07:36
Wohnort: Dortmund

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon PeterD » Sa 26. Mär 2022, 20:49

Ja-nee, Georg,
Da war als ich die Ténéré kaufte nicht der originale Motor drin und danach war der Motor bei Moritz.
Ich ging davon aus, dass der Motor jünger war und hab das mit der feinverzahnten Getriebeausgangswelle so angenommen.

Beste Grüße, Peter
XT400 XT550 XT600Z TT600 XTZ850 Sommer Diesel 462
PeterD
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 22:53

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon bernd6 » Sa 2. Jul 2022, 08:41

Hallo
Ich bin auch gerade dabei meine 59x zuzulassen. Leider macht mit der Pruefer Probleme, da er keine Werte bei offener Leistung für Stand- und Fahrgeräsch hat.
Hat jemand vllt eine Briefkopie für die 59x mit offener Leistung ohne persöhnliche Daten, die er mir zukommen lassen kann?
Würde mir sehr helfen.
mfg
bernd6
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 08:12

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon PeterD » Di 19. Jul 2022, 09:49

Hallo Bernd,
bei mir hat sich da nichts geändert. Warum soll das Standgeräusch auch anders sein?
XT400 XT550 XT600Z TT600 XTZ850 Sommer Diesel 462
PeterD
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 22:53

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon kalle83 » Do 21. Jul 2022, 06:49

Hallo Bernd,

Bei meiner 59X mit offener Leistung ist ein anderes Fahrgeräusch eingetragen.
Ich habe dir eine PN geschickt.

Gruß Kalle
kalle83
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 55
Registriert: Di 6. Sep 2011, 22:44

Re: TT 600 59X zum TÜV

Beitragvon bernd6 » Do 21. Jul 2022, 07:29

Hallo ,
vielen Dank ersteinmal.
Hat sich erledigt, habe eine Kopie auftreiben koennen.
Gruss Bernd
bernd6
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 08:12

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste