Antriebszahnrad Kurbelwelle lässt sich verdrehen

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Antriebszahnrad Kurbelwelle lässt sich verdrehen

Beitragvon felix250 » Mo 11. Mär 2024, 19:53

Hallo zusammen,

mir ist heute beim Austausch von Kickstartermechanismus und Kupplung aufgefallen, dass sich das (wenn man von oben drauf schaut) untere Zahnrad auf der Kurbelwelle (das mit den Federn) ein Stück verdrehen lässt unabhängig von dem oberen Zahnrad, welches die Kupplung antreibt. Das soll doch bestimmt nicht so sein, da dann die Ausgleichswelle doch nicht richtig in der korrekten Position angetrieben wird? Ich habe gerade im Reparaturvideo von Nils Homann gesehen, dass sich die beiden Zahnräder auf der Kurbelwelle nicht gegeneinander verdrehen lassen. Ich vermute ja, das die Federn im Zahnrad gebrochen sind... Da ich aber zur Reparatur den kpl. Antrieb demontieren muss, frage ich lieber nochmal nach ner Zweimeinung, bevor ich alles auseinander baue.

Wenn jemand die Ersatzteilleiste zum zuordnen verwendet: Ich meine das Zahnrad mit den Nummern: 16-19 im Kapitel Kurbelwelle und Kolben.

Gruß Felix
felix250
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 7. Nov 2017, 11:03
Wohnort: Erfurt/Bismark

Re: Antriebszahnrad Kurbelwelle lässt sich verdrehen

Beitragvon Hiha » Di 12. Mär 2024, 07:52

Moing,
entweder die Federn gebrochen, oder der Keil, die die Zahnräder in Position auf der Kurbelwelle hält, ist angeknabbert. Dann sollte aber eigentlich auch die Mutter auf der Kurbelwelle locker sein. Insgesamt keine große Aktion wenn der Deckel eh schon herunten ist. Die Kupplung muss halt noch ab. Dafür, besonders zum wieder Anziehen der Kupplungsmutter, ist ein Kupplungsgegenhalter nötig, und bei der Gelegenheit auch gleich die Sicherungsbleche für Kupplung und Kurbelwelle besorgen.
Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Re: Antriebszahnrad Kurbelwelle lässt sich verdrehen

Beitragvon PaTTRick » Sa 23. Mär 2024, 21:38

Servusle!
vielleicht hilft dir das ja ein bisschen weiter.
Grüße Patrick
Artikel/Kontrolle_von_Muttern_und_Passfedern/a44.html
TT 600 R: wie´n guter Schuh: reintreten und wohlfühlen
Benutzeravatar
PaTTRick
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1536
Beiträge: 5
Registriert: Mi 29. Apr 2009, 21:52
Wohnort: 91154 Roth

Re: Antriebszahnrad Kurbelwelle lässt sich verdrehen

Beitragvon Hiha » Mo 25. Mär 2024, 13:59

Bis auf die Holzbrettmethode zum Gegenhalten finde ich den Artikel sehr gut beschrieben. Mit dem Holzbrettl hat schon so manch einer seinen Mitnehmer geschrottet, indem er die Alubolzen abgebrochen hat.

Gruß
Hans
Hiha
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 171
Registriert: Mo 31. Mai 2021, 08:06

Re: Antriebszahnrad Kurbelwelle lässt sich verdrehen

Beitragvon timpe » Fr 29. Mär 2024, 13:00

Bei mir hatte sich auch schon die Mutter der Kurbelwelle gelöst und dadurch schon odentlich die Passfeder/Keil bearbeitet. Nach Entfernung vom Sicherungsblech konnte man die Mutter der Kurbelwelle mit der Hand aufdrehen (wäre wahrscheinlich bald abgeschert und dann hätten sich Kurbel- und Ausgleichswelle getroffen :cry: :cry: ). Hat man aber schon Schlagartig im Leerlauf gehört. Habe dann die Muttern und die neue Passfeder mit Loctide Fügemittel verklebt und seit 28000km ist da Ruhe...
Zum Gegenhalten hab ich nen alten Spanngurt genommen.
timpe
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 27. Jul 2010, 23:58
Wohnort: mitten in Rhein-Main


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste