Ur TT600 Tankschraube

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon wurzacher » So 16. Aug 2020, 19:09

Hi,

weiß jemand, was das für seltsame Schrauben bei der Tankbefestigung sind? Druchmesser 5,75-5,80 mm, Steigung knapp über 1 (ca. 1,1). Das ähnlichste, was ich finden konnte, war eine BSF 7/32 mit 28 tpi... aber eine Schraube nach britischer Norm an einem Japaner?

Hat schon mal jemand die Tankaufnahme repariert? Kann man da einfach mit M6 nachschneiden und dann auf M6 umrüsten?

Warum verbauten die da nur so was blödes?

Viele Grüße
Dennis.
wurzacher
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 00:23

Re: Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon Torn » So 16. Aug 2020, 19:18

Das ist M6 - keine Ahnung was da bei dir verursacht wurde.... ...hatte auch die Befestigungen (Gummipuffer mit allem drum herum) mal komplett mit Tank neu nachgekauft, da war das auch M6!
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3197
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon wurzacher » So 16. Aug 2020, 22:51

Nein, ist sicher kein M6. Zum einen geht eine M6 Schraube nur eine halbe Umdrehung in das Gewinde am Rahmen, zum anderen gehen die Schrauben auch nur eine halbe Umdrehung in ein M6 Gewindeloch. Kann man einfach testen, wenn man zum Vergleich die M6 Schrauben der Sitzbank nimmt. Außerdem habe ich das Gewinde an der Schraube mit einer Gewindelehre nachgemessen: 1,00 passt nicht. Das Gewinde der Schraube ist eine Winzigkeit länger. Am M6 Gewinde passt die Lehre perfekt. Außerdem ist die Schraube auch nicht 6,0 mm dick sondern 0,2-0,25 mm dünner. Beim bloßen optischen und haptischen Vergleich bemerkt man keinen Unterschied, deswegen habe ich auch neue M6 Schrauben besorgt, aber die passen halt nicht ins Gewinde.

Meine originalen Schrauben sind zur Hälfte des Gewindegangs leicht abgenudelt und ca. 0,5 mm krumm, irgendwie laufen die auch nicht gut im Gewinde. Die Gewindesteigung habe ich am oberen, noch intakten Teil gemessen.

Wie gesagt, eine M6 Schraube passt nicht, daher habe ich auch bis jetzt davon abgesehen, das Innengewinde mit M6 nachzuschneiden.
wurzacher
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 00:23

Re: Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon Torn » Mo 17. Aug 2020, 20:17

also ich hatte 5 Ur-TTs und kann deine Aussage nicht bestätigen - habe auch mal einen neuen Tank samt Halterungen etc geordert, und das war M6- vll gab es da mal ne Änderung! Bin auch gelernt vom Fach! Eine M6 ist auch nicht 6mm dick am Gewinde! Vll haben sich meine über 15 Jahre alten Maschine aber auch schon von Anfang an in nicht mehr Originalzustand befunden! Sitzbankgewinde waren meist derart ausgenudelt, daß ich neue und längere Buchsen eingeschweißt hatte - Japaner nutzen meist metrische Schrauben. Wie kannst du den Originalzustand nachweisen? Bedenke, daß an den Maschine nix mehr frisch ist und die meisten (also fast alle) unprofessionell instand gehalten wurden.
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3197
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon becki » Di 18. Aug 2020, 09:24

Hört sich nach M6 überdehnt an. M6 nachschneiden und gut.
becki
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1078
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon wurzacher » Di 18. Aug 2020, 12:59

Okay, überzeugt, dann schneide ich einfach mit M6 nach.

Aber nochmal zur Info: Ich war bisher schon der Meinung, dass eine M6 Schraube am Gewinde einen Außendurchmesser von 6,00 mm hat. Kerndurchmesser des Außengewindes ist lt. DIN 13-1 dann 4,77 mm. Stimmt das etwa nicht?

Das mit überdehnt hätte ich auch vermutet, da ja die Schrauben auch einen minimalen Schlag haben, aber dass der Durchmesser am intakten Gewinde dann um 0,2 mm kleiner ist?

Leider kann ich keine Originalschrauben mehr finden, sonst würde ich einfach neue bestellen und nachmessen. Von der Optik her sehen meine aus wie im Katalog: Oben Steg, unverlierbare Federscheibe und unten 3 Gänge abgedreht als Einfädelhilfe:
Anmerkung 2020-08-18 135717.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
wurzacher
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 19. Jul 2017, 00:23

Re: Ur TT600 Tankschraube

Beitragvon derUlf » Mi 19. Aug 2020, 18:37

Hallo
Fahre seit Jahren 1994 TT 600 6 volt drehzahlabhängig und habe mehrere Tanks bis 30 liter und habe immer diese schrauben auf M6 er Flügelschrauben getauscht ging immer besser und mir wurde auch noch nie ein Tank gestohlen

gruss ulf
Ninth member of "Dirty Old Men" Bild Petrobrenner
Benutzeravatar
derUlf
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 59
Registriert: So 7. Okt 2012, 10:18


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste