Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Planung, Mitfahrgesuche, Vorschläge, Berichte

Moderator: Forum-Wächter

Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Sa 30. Jun 2018, 23:18

Hallo TT Gemeinde.
Nach mehr als sechs Jahren gönne ich mir mal wieder einen Urlaub im Ausland.
Slowenien soll es sein. Besser gesagt die Karawanken, Julische Alpen und ein wenig Kärntener Land will ich erkunden. Leider habe ich dafür nur sechs Tage Zeit.

Tag eins. (30. Juni 2018)
Abfahrt in Ansbach um 08:00 Uhr.

Slowenien 2018 060 - Kopie.jpg


Die Anreise geht über Windsbach, Roth, Freystadt. Auf die B299 . Berching, Neustadt a.d. Donau, Landshut, Vilsbiburg, Altötting auf die B20 und über die Grenze zu Österreich. Quer durch Salzburg auf die 159, nach Golling auf die 99 bis Mautendorf. Da wechselten wir auf die 95 bis wir über Feldkirchen in Kärnten und Klagenfurt am Wörtersee auf die 91er nach Ferlach und über den Loiblpass die Grenze zu Slowenien erreichten. Von dort aus sind es über Podljubeli und Trizic nur noch rund 40 Kilometer bis zu unserem Ziel, bzw. Hotel in Naklo.

Slowenien 2018 006 - Kopie.jpg


Gefahren sind wir 589 Kilometer .
Die Fahrzeit (mit zwei mal tanken , essen und zwei Zigaretten Pausen) waren rund 10 Stunden und 15 Minuten.

Morgen geht's weiter.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von derSöldner am Sa 7. Jul 2018, 14:24, insgesamt 1-mal geändert.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » So 1. Jul 2018, 22:12

Tag zwei (01. Juli 2018)
Da es in unserer Unterkunft in Naklo leider erst um 08:00 Uhr Frühstück gibt, kommen nicht vor 09:00 Uhr weg.
Geplant ist eine Rundreise mit Start in Naklo.
Auf der Landstraße geht's vorbei an Bled, Jesenice, Kranjska Gora zum ersten Zwischenstop nach Planica zu den berühmten Ski -Sprung und -Flug Schanzen. Wir hatten Glück, denn es wurde gerade eine Trainings Einheit der Finnischen Nationalmannschaft abgehalten und wir konnten uns sogar mit einem der Springer unterhalten.

Slowenien 2018 008 - Kopie.jpg


Von Planica ging es weiter über die Grenze nach Italien, vorbei an Tarvisio den Predil Pass (1156m) hinauf . Danach bogen wir links ab um mit unseren Moped's den 2677 Meter hohen Mangart Pass Rauf zu fahren. Die Auffahrt kostet 5 Euro pro Bike. Die Aussicht da oben ist jeden Cent wert.

Slowenien 2018 039 - Kopie.jpg


7 Grad Celsius waren es am höchsten befahrbaren Punkt. 27 waren es als wir wieder runter nach Log Pod Mangartom kamen. Über Kal Kortnica, Log Cezsoski, Kobarid und Tolmino fuhren wir über kleine Sträßchen Richtung Kneza um über den 1174 Meter hohen Kotel zu tuckern. 12 Kilometer Schotter Piste mit Serpentinen ist angesagt. An zügiges Vorrankommen war nicht zu denken.

Slowenien 2018 147 - Kopie.jpg


8% Gefälle runter bis nach Podbrdo um dann mit 16% Steigung wider auf 1278 Meter über Sedlo nach Bohinjska Bistrica nach Stara Fuzina. Und weil wir von engen Pass Straßen und Schotter Pisten noch nicht genug haben entschließen wir uns über Koprivinik und Goreljek den 1538 Meter hohen Mesnovec anzuschreiben um dann über Mrzli Studenec und 12 bis zum Teil 18 % Gefälle nach Zgornje Gorje zu kommen. Von dort aus geht es über Bled wieder zum Startpunkt nach Naklo.

316 Kilometer in 9 1/2 Stunden.
Diese Tour ist mit ihren vielen kleinen, zum Teil schlechten Pass Sträßchen und Schotter Pisten mit engen Spitzkehren nichts für Anfänger. Langweilig wird Einem jedenfalls nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von derSöldner am Sa 7. Jul 2018, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Di 3. Jul 2018, 22:08

Tagchen Gemeinde. Ich war Gestern zu müde um noch was zu tippen. Daher heute der Nachruf von der gestrigen Tour.
Also ...

Tag drei (02. Juli 2018)
Montags, Mittwochs und Freitags muss ich für fünf Stunden an die Dialyse. Da ändert sich auch im Urlaub nichts. Also ging es von 07:00 bis 12:00 an die Blutwäsche. Um ca. 13:15 Uhr war ich dann zur Abfahrt bereit.
Ljubliana, die Hauptstadt Sloweniens war unser Ziel. Von Naklo aus 31 Kilometer durch Kranj und Medvode, immer der 211 folgend, bis ins Zentrum von Ljubliana.

Slowenien 2018 043 - Kopie.jpg


Als Tourist muss man schließlich die Sehenswürdigkeiten besucht haben. Ljubljanski Grad (die Burg),Tromostovie (die drei-geteilte Brücke) und,was mich persönlich am meisten faszinierte ,die Drachen Brücke mit ihren vier Bronze Drachen.

Slowenien 2018 143 - Kopie.jpg


Bei 27 Grad entschlossen wir uns dazu die Stadt zu verlassen und weiter zu fahren. Der fast langweiligen Landstraße 10 folgendend vorbei an Domzale bis Latkova. Nach ner kurzen Zigaretten Pause ging es dann auf der 225 durch viele schneller zu fahrende Kurven und ein paar Serpentinen bei Kalise nach Kamnik. Von dort aus über kleine Sträßchen nach Sencur, Kranj und schließlich zurück zum "Stützpunkt" nach Naklo.

Ach ja ...
... es waren insgesamt rund 210 Kilometer. Die Zeit kann ich nicht genau sagen, da wir uns fast drei Stunden unserem Touristen dasein widmeten. Es dürfen aber so ca.4,5 bis 5 Stunden gewesen sein.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von derSöldner am Sa 7. Jul 2018, 15:02, insgesamt 1-mal geändert.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Di 3. Jul 2018, 22:43

Tag vier (03. Juli 2018)
Kleine Straßen mit unübersichtlichen, engen Kurven sind zwar schön. Aber wir wollten mal etwas schneller unterwegs sein, weshalb wir uns eine Strecke mit größeren Straßen ausgesucht haben.
Nach dem Frühstück ging es um 08:45 Uhr am "Stützpunkt" los.
Korica, Visoko, Preddvor, Kokra, Jezersko, über die Grenze nach Österreich, dann Bad Vellach, Eisenkappel, nach Rechenberg links weg auf die B85 bis zur Abzweigung zum Wildsteiner Wasserfall. Es ist schon beeindruckend wie das Wasser an Europas höchstem natürlichem Fall runter donnert.

Slowenien 2018 110 - Kopie.jpg


54m Höhenunterschied sollen es angeblich sein ... naja, ich hätte 30 oder vielleicht 35 geschätzt. Aber was weiß einer aus Franken schon von Österreichs Maßeinheiten.
Immer auf der 85er bis nach St. Margareten, Ferlach, Feistritz, vorbei am Faaker See (dem alljährlichen Treffpunkt der Harley Fraktion) , durch Finkenstein zum und über den Wurzen Pass. Irgend ein Rotarmist hat hier Ende der 80er, am Scheitelpunkt, gleich nach der Grenze nen Panzer vergessen ... der zielt heut noch Richtung Villach. Über Kranjska Gora und Jesenice geht's nach Bled. Sehenswürdigkeiten gibt es ein paar in, und um Bled. Wir wollten nur die Burg Blejski Grad sehen und nen Kaffee am Ufer des Blejsko Jezero (Bled See) genießen

Slowenien 2018 121 - Kopie.jpg
Slowenien 2018 054 - Kopie.jpg


... und den Anblick der hübschen Mädels. Danach fuhren wir entspannt zurück nach Naklo.

Alles in allem eine Tour die,wenn mann nicht so sehr am Quirl dreht wie wir, auch für weniger geübte Fahrer noch gut zu meistern ist. Besonders die 70 Kilometer zwischen Visoko und Eisenkappel sind ein Eldorado für Motorrad Fahrer.

229 Kilometer und rund 4 Stunden 18 Minuten reine Fahrtzeit muss Man/Frau für diese Tour rechnen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von derSöldner am Sa 7. Jul 2018, 15:19, insgesamt 2-mal geändert.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon Maybach » Mi 4. Jul 2018, 12:43

Servus Söldner, und gratuliere zu der Tour. Jetzt braucht es nur noch Fotos, um uns ganz neidisch werden zu lassen ....

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1566
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Fr 6. Jul 2018, 21:18

Tag fünf (04. Juli 2018)
Es ist Mittwoch. Das heißt für mich, von 07:00 bis 12:00 Uhr Dialyse.
Mir ging es nach der Dialyse nicht so gut, weswegen ich mich erstmal mit ner Semmel und ner Salami regenerierte.
Mein Kumpel ist in dieser Zeit nach Kranj um sich die Stadt, die alten Gebäude und Tunnel anzusehen.

Um ca. 14:00 Uhr ging es dann los .
Nach Kranj rechts weg und ein Stück der 210 folgend durch Skovia Loka, Log bis nach Trebija und schließlich Cerkno. Hier rechts abgebogen über den 1288 Meter hohen Franja. Eine schöne Strecke, die immer schmaler,der Teer immer schlechter wird und schließlich in eine 9 Kilometer langen Schotter Piste mündet.

Slowenien 2018 093 - Kopie.jpg
Slowenien 2018 035 - Kopie.jpg
Slowenien 2018 068 - Kopie.jpg


Wir haben keine Ahnung wie wir nach Zelesniki gekommen sind. Jedenfalls nicht auf der geplanten Route. Hier haben wir uns dann dazu entschlossen den Ratitovec mit seinen 1667 Metern zu umrunden . Ab Bohinjska Bistrica sind wir dann die bekannte Route über Stara Fuzina, Mrzli Studenec bis nach Bled und zum Stützpunkt nach Naklo.

222 Kilometer und rund 6 Stunden.
Eine schöne, aber anstrengende Tour. Hätte ich zu Beginn gewusst das es so heftig wird, hätte ich diese Tour verkürzt oder an einem Tag ohne Dialyse gemacht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von derSöldner am Sa 7. Jul 2018, 15:37, insgesamt 2-mal geändert.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Fr 6. Jul 2018, 21:29

Tag sechs (05. Juli 2018)
Heimreise (die Anfahrt, nur von Hinten aufgerollt). Hier gibt es nicht viel zu sagen. Ausser das das Wetter nicht ganz durch hielt. Von Altötting bis nach Hause Regen.

Rund 2200 Kilometer in sechs Tagen. Die TT hat mich nicht im Stich gelassen.
Ein schöner Urlaub mit vielen tollen Eindrücken und Erinnerungen.
Der Nächste Kurzurlaub ist in Planung.


Slowenien 2018 084.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von derSöldner am Sa 7. Jul 2018, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Fr 6. Jul 2018, 21:34

Ach ja.
Hier noch ein paar Bilder.

Slowenien 2018 078 - Kopie.jpg


Slowenien 2018 066 - Kopie.jpg


Slowenien 2018 050 - Kopie.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Slowenien : Karawanken und Julische Alpen.

Beitragvon derSöldner » Sa 7. Jul 2018, 21:33

Slowenien 2018 092 - Kopie.jpg


Slowenien 2018 085 - Kopie.jpg


Slowenien 2018 082 - Kopie.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 275
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach


Zurück zu Urlaub, Touren, Abenteuer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron