Zündspule prüfen/kein Zündfunke !erledigt!

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Zündspule prüfen/kein Zündfunke !erledigt!

Beitragvon TEWESHS » Do 21. Dez 2017, 20:52

Hallo Forum,

leidliches Thema - Motor ging einfach während der Fahrt aus und ließ sich auch nicht mehr starten. Also Hänger und Moped abgeholt - zum Glück nur 25 KM weit weg.....


Problem: Kein Zündfunke. Anzeigen etc geht alles. Killschalter OK. Strom ist vorhanden - sogar der Blinker blinkt beim Kicken....

Zündspule ausgebaut und ich messe folgendes: zwischen scharz und orange 1,6 Ohm, Durchgang zwischen schwarz und orange, kein Durchgang zwischen orange und Kerzenstecker, kein Durchgang zwischen schwarz und Kerzenstecker (direkt am Kabel gemessen zur Sicherheit ohne Kerzenstecker).

Defekt oder in Ordnung?

Weitere Hinweise zum Messen?

Die weiteren Artikel zum Messen der Zündspule habe ich natürlich gelesen - ist ja noch nicht solange her das darüber diskutiert wurde.

Vielen Dank für Tipps im Voraus.


Gruß aus OWL

Thorsten
Zuletzt geändert von TEWESHS am Sa 6. Jan 2018, 19:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
TEWESHS
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon Torn » Do 21. Dez 2017, 21:36

da ne Zündspule nu nicht die Welt kostet, würde ich die mal ersetzen - Spulen sind leider nicht so dauerhaft haltbar, wenn die nicht mit aller, allergrößter sorgfalt hergestellt werden - somit scheidet Massenware eh aus!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2868
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon TEWESHS » Fr 22. Dez 2017, 12:48

Wer viel misst, misst auch mal Mist. Habe jetzt mal zwischen Masse an der Zündspule und Zündkabel ohne Kerzenstecker gemessen - 18,5 KOhm. Gem. den Werten die ich so gelesen haben scheint die Spule OK zu sein - oder? Spannung kommt an der Spule auch an - zwischen 12 und 16 V - gemessen am Anschlußstecker der Zündspule während des Kickvorganges. Prüfe jetzt als nächstes alle Steckverbindungen - mal schauen was bei rauskommt.

Danke für deinen Hinweis - Zündspule kann ich immer noch tauschen. Bisschen Beschäftigung über die Feiertage kann ja auch nicht schaden. ;-) Noch Tipps?

Gruß

Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon Torn » Fr 22. Dez 2017, 17:39

16V am Eingang der ZS??? Also bei den CDIs kommen so um die 80V da rein - ne TCI hab ich noch nicht gemessen, aber ich denke nicht, daß die Zündspule aus 12V ein paar KV macht, üblicherweise wird schon mit bis zu 200V die Spule geladen. 18,5KΩ ist hart - wenn da kein Entörstecker dran ist, dann ist da was platt oder dein Meßgerät absolut ungeeignet für Induktivitäten! Mit Stecker ca. 7kΩ, wobei der Stecker dann 5kΩ haben sollte!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2868
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon TEWESHS » Sa 23. Dez 2017, 19:21

Hallo Torn,

mag sein das mein Messgerät nicht das beste ist. Ich habe jetzt nochmal gemessen: Kerzenstecker 5 kOhm, durch den Kerzenstecker nach Masse an der Zündspule gemessen 23,5 kOhm - die 18,5 + die 5 kOhm vom Kerzenstecker. Messbereich am Multimeter 200 k .Was sagt mir das? Das weicht jedenfalls von den von Dir genannten Werten erheblich ab.

Gruß

Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon Torn » Sa 23. Dez 2017, 21:17

also ich sag mal so,:das weicht deart ab, daß ich mal die paar Euronen für nen neue Zündspule ausgeben würde :)
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2868
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon Schwede » Mo 25. Dez 2017, 15:40

Hallo

Habe auch mal nachgemessen. Durch den Kerzenstecker zum Masseanschluss 29 kOhm und zwischen Orange und Masse 1,6 Ohm.
Meine Maschine läuft übrigens sehr zuverlässig ohne sichtbaren Funken.

Gruß Schwede
Benutzeravatar
Schwede
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:40

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon Torn » Mo 25. Dez 2017, 17:35

wundert mich, oder ihr könnt nicht messen :-: Korrosionsschichten an den Kontakten sollten unbedingt vor dem Messen entfernt werden. Selbst mit meinem damaligen 5€ Drehspulmessgerät hatte ich nie solche Werte. Also bitte nochmal ordentlich die Kontaktstellen säubern und dann nochmal messen - das kann irgendwie nicht sein - oder aber die neuen Billiggeräte kommen gar nicht mehr mit Induktivitäten klar - gibt ja auch halbwegs RMS-fähige für recht kleines Geld - achtet allerdings kaum nen Laie beim Kauf drauf.
Und die Zündfunken sind wirklich sehr schwer erkennbar - Furchtlose halten einfach den Finger an die Kerze :D
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2868
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon Schwede » Mo 25. Dez 2017, 18:26

Habe mit drei Messgeräten (10,20 u.120€) gemessen. Am Ergebnis ändert das nichts.
Messen ist mir vertraut. Ich verdiene damit mein Geld.
Meine 29 kOhm sind schon viel aber sie läuft damit.
Bei der XT soll die Spule wohl zwischen 3.8 und 5,8 kOhm haben.
Allgemein heißt es, eine Zündspule hat zwischen 5 und 19 kOhm.
Gruß Schwede
Benutzeravatar
Schwede
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 18
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 08:40

Re: Zündspule prüfen/kein Zündfunke

Beitragvon TEWESHS » Mi 27. Dez 2017, 15:42

Habe nochmal das Wartungsmanual genau gelesen. Die Werte die ich gemessen habe sind absolut ok. Bei genauer Betrachtung des Schaltplans fiel mir dann der Kondensator auf. Gem. Anleitung hat der einen Wert von 50 V und dürfte eigentlich nur anfänglich einer Messung mit Multimeter Durchgang haben. Dieser hat ständig Durchgang.... Könnte vielleicht der Defekt zu sein. Hier könnte ich einen Referenzwert gebrauchen den man messen kann. Hat jemand eine Idee? Torn du hattest da schon mal was in die Richtung Spannung geäußert......

Gruß

Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 85
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste

cron