welcher Scheinwerfer für TT600R

Alles was nicht in die anderen Rubriken paßt!

Moderator: Forum-Wächter

welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon R006TT » Mi 28. Okt 2009, 10:42

Moin Moin


Hab mal schnell eine Frage,

welcher Scheinwerfer (vorne) passt an die TT600R DJ01 BJ.99 noch, außer der Typen eigene?

Hatte einen kleinen Zusammenstoß mit einem verwirrten Autofahrer und nun fallen ein paar, mehr oder weniger, kleinere Reparaturen an.

Mit unter ist das Scheinwerferglas vom vorderem Scheinwerfer völlig ausgebrochen u.s.w..

Also besteht die Möglichkeit einen Scheinwerfer eines anderem Yamaha Modell's (XT,DT u.s.w.) zu verwenden?

Gruß Patrick
Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.

So ist das Leben: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.

.....geben ist geil.....
Benutzeravatar
R006TT
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 22:53
Wohnort: Berlin

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon jota » Mi 28. Okt 2009, 10:54

eine neue lampenmaske mit scheinwerfer von einer zubehörmarke z.b. ufo,polisport,acerbis ist wohl die günstigere lösung.
http://www.enduroshop.de oder http://www.motocross-shop.de/motocross- ... ath=25_616
"Übrigens, das ist so eine Sache, die ich immer machen wollte, außer Boxer werden: in Bestattungsunternehmen rumlungern. Ich wollte einer von diesen Typen sein, die die Tür aufmachen und sagen: "Herzliches Beileid"."
jota
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 429
Registriert: Fr 12. Jan 2007, 00:22
Wohnort: Duisburg

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon Frank(Y) » Mi 28. Okt 2009, 11:25

Der Klarglas von ner LC4 soll wohl passen - ist auch günstig und von der Lichtausbeute (sagt man) besser als die Zubehördinger!
Grüße - dat Franky
BildCodename "Kopfloser Racer"
Benutzeravatar
Frank(Y)
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 2970
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 22:34
Wohnort: Sauerland

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon R006TT » Do 29. Okt 2009, 00:01

Alles klar.

Danke erstmal für die Tipps und die schnelle Antwort auf meine Frage.


Kleine Anmerkung noch.
Die Zubehör Lampenmasken mit Scheinwerfer, passen die auch 100 prozentig an die TT? Sie sind ja wohl universell und werden mit Montagegummis für die Gabelholme geliefert soweit klar. Dennoch muss ja die Tachoamatur auch noch irgendwie mit der Maske verbunden werden, durch eine Steckverbindung, wie beim Original halt. Oder wie sieht das aus? Wird das passen? Muss das überhaupt passen?

Na ja

Ansonsten werden Zubehör Lampenmasken wohl die Lösung auf mein kleines Scheinwerferproblem sein.

Gruß und Dank an alle.

Patrick
Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.

So ist das Leben: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.

.....geben ist geil.....
Benutzeravatar
R006TT
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 22:53
Wohnort: Berlin

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon Frank(Y) » Do 29. Okt 2009, 10:26

Sehr gut gefallen hat mir Hubi´s Lösung mit ner Lampenmaske von einer WR 450!
Grüße - dat Franky
BildCodename "Kopfloser Racer"
Benutzeravatar
Frank(Y)
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 2970
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 22:34
Wohnort: Sauerland

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon Michael » Do 29. Okt 2009, 13:10

Original Tacho raus, Sigma an Lenker dann kannst du die ganzen Sportmasken anstrapsen.
Ansonsten wird unser Scheinwerfer auch in den meisten älteren Endurosportmodelle verwendet.
Ich glaub die größe ist 130 x 90 mm. Wie Frank(y) schon gesagt hat passen die Scheinwerfer
der älteren EXC Modelle. Gibt es glaub ich auch komplett in Kunststoff für Gewichtsfetischisten.

Michael
Goretex? Was ist das, ein vegetarischer Brotaufstrich? Fritz W. Egli
Michael
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 229
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 18:11
Wohnort: 914..

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon Pedro » Do 29. Okt 2009, 13:14

... vor allem sind die KTM Scheinwerfer preisgünstig.
Gruß,
Peter

Sixth Member of "Dirty Old Men" Bild
(Codename: "the polisher" )
Benutzeravatar
Pedro
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 3422
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Aug 2007, 22:09
Wohnort: Cuxland

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon Hubi » Fr 30. Okt 2009, 17:44

Hallo Leute, wie Franky schon geschrieben hat habe ich eine Lampenmaske einer WR 450 dran.
Der einbau ist recht einfach, bei meiner war nur kein Standlicht drin. ansonsten passt der Stecker für das Hauptlicht.
Die Maske hat bei Ebay neu 40€ gekostet plus noch mal Universal-Lampenhalter.
MFG Hubertus


Freut sich schon auf das nächste Treffen!
Benutzeravatar
Hubi
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 125
Registriert: Fr 14. Nov 2008, 21:27
Wohnort: Winterberg

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon viEChalOTT » Fr 30. Okt 2009, 17:49

...hab mir vor gut einem Jahr die Polisport IMX Maske gekauft, passt super an die TT wie ich finde! Kostet 59,90 und die Lichtausbeute des Abblendlichts ist so gut, dass man das Fernlicht gar nicht braucht. Zum Glück, denn als 'Fernlicht' kann man das leider nicht wirklich bezeichen, eher als 'Rundherum-Wald-und-Wiesen-Leuchte' xD

Tja und wie der Zufall es will, hab ich heute ähnliches erlebt wie der R006TT: Während ich an diesem für mich letzten wunderschönen Saison-tag EINMAL kurz in den Rückspiegel linste, hat der Autofahrer vor mir doch glatt eine halbe Vollbremsung hingelegt, ich hab mich total erschrocken und an der Bremse gezogen, Vorderrad blockierte dank der 320er Scheibe und ich rutsche knapp hinter ihm aus und legte mich schön auf die Seite :(
Kupplungshebel verbogen, Handprotektor auch, und Heckverkleidung links komplett zersplittert! Zum Glück sonst keine weiteren großartigen Schäden, aber muss wohl nun mal wieder in die Tasche greifen und das alles erneuern...
In diesem Zug frage ich mich, bevor ich beim Rüdi bestelle(höm-höm ich weiss schon), gibt es eigentlich auch andere(evtl kürzere?) Heckverkleidungen die für die TTR passen? Wer weiss da was drüber von euch?
Und hätte vielleicht jemand hier im Forum anzubieten: kürzere Kupplungs- und Bremshebel?

Für eure Ratschläge und/oder Anregungen wäre ich sehr sehr dankbar!


Gruß, der Unglücks-Sebi
(O_o)
RE01 Motard
viEChalOTT
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 141
Registriert: Mo 21. Jul 2008, 00:45
Wohnort: bei München

Re: welcher Scheinwerfer für TT600R

Beitragvon R006TT » Sa 31. Okt 2009, 01:25

Ahoi,

danke erstmal für die ganzen guten Ratschläge von euch.

So habe mich für ne Zubehör Lichtmaske von UFO entschieden. Musste jetzt schnell gehen. Will und muss wieder fahren, bin auf das Moped angewiesen.
Wird ja wohl an die TT ran zu bekommen sein das Teil.?! Oder!

Hier mal zum Angucken.

http://www.world-of-cross.de/product_in ... c7122e030c

Na ja.

Zu meinem Unfall schnell.

Fahrzeug vor mir wollte einen Spurwechsel vornehmen (von links nach rechts), den er auf halber Strecke abbrach.

Er war mit der Hälfte seines Fahrzeuges bereits auf der anderen Spur und lenkte mit einem Hacken nach links, in Verbindung mit einer Vollbremsung, voll zurück auf seiner Ausgangsspur. (In der ich mich noch befand)

Da ich als typischer Motorradfahrer vorhatte die entstandene Lücke zum vorbeifahren zu nutzen (was übrigens keine Ordnungswidrigkeit darstellt), war ein Bremsen mit präventiven Hintergrund völlig ausgeschlossen und ein bremsen mit verhinderndem Hintergrund gar unmöglich. Ging alles viel zu schnell und plötzlich.

Tja und schon war ich fällig.
Bin mit ca. 40 Klamotten in sein linkes Rücklicht gedonnert und habe im ne schöne Schramme entlang seiner linken Fahrzeugseite verpasst. War ein Pick Up.

Zudem habe ich einen schönen Flug gehabt, und mir mein Frontscheinwerfer zerbrochen, Lenker verbogen, Lenkerklemmung haben ein Ding weg, linke Fußraste plus Schalthebel sind Schrott, Tachoelement gebrochen und ein paar Kratzer am linken Motorschutz und Seitendeckel eingehauen.

Und jetzt bräuchte nochmal euren Rat.
Also Gabel federt nach wie vor vernünftig ein und aus.
Die obere Gabelbrücke sieht mir nen bisschen schief aus. Also sie sieht aus, als ob man ein bisschen nach rechts lenkt obwohl das Vorderrad gerade gestellt ist.
Frage:
Kann es sein, dass sich die Gabelholme minimal verschoben haben, so das sie jetzt regelrecht unter Spannung stehen, in den Klemmungen der Gabelbrücken?

Habe nämlich die obere Gabelbrücke mal ein bisschen an gelöst und beim lockern nen leises knacken und ächzen festgestellt. Danach habe ich alle Bolzen wieder angezogen und da, eine Besserung hat sich bemerkbar gemacht.(Gabelbrücke fast wieder horizontal zur Fahrtrichtung)
Werde jetzt am WE komplett alle beide Brücken mal an lösen, um den Holmen die ganze Spannung zu nehmen und hoffen das dann alles wieder wie vorher ist.

Ist jemanden ähnliches bekannt. Was ist da los?

Freiheit und Gerechtigkeit

Gruß Patrick
Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt.

So ist das Leben: Mal verliert man, mal gewinnen die anderen.

.....geben ist geil.....
Benutzeravatar
R006TT
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: Sa 5. Sep 2009, 22:53
Wohnort: Berlin

Nächste

Zurück zu Quatschecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast