TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Umbauten, Verbesserungen, Spinnereien, Vorschläge, Optikveredelung, etc

Moderator: Forum-Wächter

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Fr 22. Nov 2019, 15:47

stixx hat geschrieben:
Derzeit bereiten mir die Sternmuttern der Gabelbrücke enorme Sorgen, ich bekomme die Mistdinger nicht auf.


Die Hutmuttern der Klemmfäuste an der Gabelbrücke? Eine der unteren hat mir auch mal Schwierigkeiten gemacht....
Einweichen mit Kriechöl... erhitzen... mit dem Hammer draufwummsen... nur nicht abreissen.


Ne, diese beiden Nut/Sternmuttern direkt auf dem Dorn drauf....sind die drauf, geht die untere Brücke nicht raus.
Die untere der beiden ist lose, die obere...dieses Mistding was allem Anschein nach eine "Mutter" von 5cm Länge ist, rührt sich keinen Mucks...Kriechöl,heissmachen, anflehen...nix. :cry:
Bild
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon stixx » Fr 22. Nov 2019, 16:03

Mistding! :-:
stixx
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 222
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 15:04
Wohnort: Süden

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Fr 22. Nov 2019, 16:05

Wechflexen und beten das man das Gewinde nicht schrottet?
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon stixx » Fr 22. Nov 2019, 18:25

Wechflexen und beten das man das Gewinde nicht schrottet?


Hab ich noch nie gemacht... wäre aber eine Möglichkeit. Mit einer kleinen Flex anschlitzen bis knapp
ans Gwinde, dann mit einem scharfen Meissel den Rest 'knacken'.
stixx
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 222
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 15:04
Wohnort: Süden

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon byrd » Fr 22. Nov 2019, 19:33

Hallo hab ich auch mit der Flex abgemacht,alles andere hat nicht geholfen, dabei hat die TT600R/RE als einzige eine Gummikappe oben die es natürlich nicht mehr gibt.Gruß BYRD :P
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 692
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon becki » Fr 22. Nov 2019, 20:02

RolandR hat geschrieben:Wechflexen und beten das man das Gewinde nicht schrottet?

Von 3 Seite Schlitzen, am besten mit proxxon Sägeblatt und Kühlmittel. Du brauchst normalerweise nicht bis zum Gewinde sägen.

Lager und einige Dichtungen sind vorrätig.
Buchsen werden Anfang des Jahres verfügbar sein. Schrauben wahrscheinlich erst Mitte des Jahres.
Achsen lohnen sich nicht.

Frohes Basteln
becki
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1035
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » Fr 22. Nov 2019, 20:21

Hoi Leute :).

Ne Gummikappe war drauf...aber richtig geholfen hats nich :twisted: .
Hole mir morgen paar Trennscheiben für meine Proxxon und schäle dann das Mistding wie ne Banane.

Lager und einige Dichtungen sind vorrätig.
Buchsen werden Anfang des Jahres verfügbar sein. Schrauben wahrscheinlich erst Mitte des Jahres.
Achsen lohnen sich nicht.


Bis dahin hab ichs hoffentlich draussen, freu mich schon aufs Lenkkopflager .

Frohes Basteln


Ich heul gleich :x .
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » So 24. Nov 2019, 09:42

So, 3 Stunden hats gedauert und nen leichten Muskelkater habe ich nun auch.
Habe mich nicht wirklich getraut da mit der Proxxon komplett durchzugehen, wegen des Gewindes vom Dorn.
Also, Entlastungsschnitte rein bis sich das Mistding endlich drehen lies.

Ging dann Millimeter für Millimeter, ringsum, wie der Tanz ums goldene Kalb, nur langsamer.

Darf ich vorstellen, Mutter des Grauens...auch genannt ...MISTDING! :x

Bild

Gewinde ist noch komplett in Ordnung, werds aber trotzdem nachschneiden und dann Loctite ran damit nix mehr festgammeln kann.
Ganz oben paar kleine Schrammen welche ich mit dem Meisel ringegkloppt habe, aber außerhalb des Gewindes, wird beigefeilt, jut is.

Bild

Ich gehe mal von aus die Lagersitze bekommt man nur durch die üblichen Maßnahmen raus, Wärme und rohe Gewalt, oder.?.
Kommen dann später Schwarz-Lager rein, ich will da Ruhe drin haben für die Ewigkeit.

Der Rahmen...wird jetzt auch so langsam fürs pulvern vorbereitet.
Diese Aufnahmen neigen sich in Freundlichkeit zueinander zu...muss dat so? :roll:

Bild

Ebenso der Pinöpel wo wohl die Feder fürn Seitenständer ran soll...auch bisserl krumm...grade kloppen oder soll das so? :roll:

Bild

Und auf was sollte ich sonst noch achten vorm pulvern außer das übliche wie schraubenlöcher, Lagersitze etc.. ? :roll:


Und hier übe ich mich mal in Diagnosen,....das war wohl ein Fall von nem Superduperendschalldämpfer (oder Krümmer) welcher wohl nicht wirklich passte und quasi IN den Lufikasten verlegt worden ist.
Das muss doch gestunken haben wie Sau!.
Der kommt mir jedenfalls nicht rein.
Bild


Jo, das wars fürs erste , nun ist warten angesagt bis die ersten Teile wieder zurück kommen und die nächsten an :).

Für Kritik, Anregungen und was man besser machen könnte, bin ich dankbar :)
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon Chrissy » So 24. Nov 2019, 14:25

Ich denke Du meinst Molykote und nicht Loctite... Loctite ist Schraubensicherung, gegen Rost und Oxidation helfen Joudol, Molykote usw.
Benutzeravatar
Chrissy
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 377
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:08

Re: TT 600 R - Puzzle (Aufbauthread)

Beitragvon RolandR » So 24. Nov 2019, 14:57

Chrissy hat geschrieben:Ich denke Du meinst Molykote und nicht Loctite... Loctite ist Schraubensicherung, gegen Rost und Oxidation helfen Joudol, Molykote usw.


Ne, Loctite hat auch "Schmierpaste", nennt sich "AntiSize" und hilft gegen festgammeln, is a bisserl wie CU-Paste.
Gibts speziell für Stahl und Aluminium.
Dös hier habsch:

https://www.henkel-adhesives.com/de/de/ ... _8007.html
Grüße Roland
RolandR
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:20

VorherigeNächste

Zurück zu Workshop

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast