Seite 2 von 2

Re: Heckverkleidung aufarbeiten

BeitragVerfasst: Sa 5. Okt 2019, 21:03
von Christof
Die weiße Gabelverkleidung wollte ich zuerst auch machen, das diese ebenfalls stark vergilbt war. Aber nach dem Abziehen mit dem Teppichmesser sah das Teil auf einmal so gut aus, dass ich es so gelassen habe und so wieder verbauen werde. Leider habe ich kein Vorher Bild, aber ich denke jeder weiß ungefähr wie das Teil stark vergilbt und porös aussieht.
20191002_195020_1570300926205_resized.jpg


Fazit:
Man kann die Plastikteile mit viel Aufwand wieder einigermaßen herrichten. Wie lange das hält weiß ich nicht, aber vermutlich nicht so lange wie das durchgefärbte Original.
Das Ganze war doch schon sehr zeitintensiv und ein ziemlicher Aufwand. Mehrere Wochen. Zur Wirtschaftlichkeit nur so viel. Der Lack hat mehr gekostet, als die komplette Heckverkleidung vor einigen Monaten neu gekostet hat (als sie noch zu bekommen war). Aber wenn man Teile auf einmal nicht mehr kaufen kann, wird das alles in ein neues Licht gerückt.
Ich habe hier vor kurzem den Beitrag gesehen, dass man wohl die Verkleidung doch wieder neu kaufen kann. Da habe ich das Projekt aber schon gestartet und außerdem bastle ich gerne und probiere gern aus. Wer weiß wann man das Erlernte mal wieder brauchen kann. Vielleicht hilft der Beitrag ja auch dem einen oder anderen hier im Forum.
So weit so gut...

Bis dann
Christof

Re: Heckverkleidung aufarbeiten

BeitragVerfasst: So 6. Okt 2019, 16:27
von jzberlin
Wow - sehr gut gemacht! :positive: Und schchließlich geht es ja auch darum, sich selbst was Schönes zu basteln!

Re: Heckverkleidung aufarbeiten

BeitragVerfasst: Di 8. Okt 2019, 18:03
von stixx
Super, tolles Resultat!

Re: Heckverkleidung aufarbeiten

BeitragVerfasst: Di 8. Okt 2019, 18:57
von KRS
Respekt :positive: