Überlegungen Rahmenfarbe

Umbauten, Verbesserungen, Spinnereien, Vorschläge, Optikveredelung, etc

Moderator: Forum-Wächter

Überlegungen Rahmenfarbe

Beitragvon simonTT600 » Mi 30. Jan 2019, 13:53

Hallo zusammen,
Ich baue meine TTR neu auf 8) und bin noch unschlüssig, welche Rahmenfarbe gepulvert werden soll.
meine Überlegungen sind:
1. Farbe ist egal, hauptsache Schwarz.. :D
2. Original (in gutem Zustand) hat natürlich auch was, wäre aber eher "langweilig" :twisted:
3. Signalrot (oder ein anderes?), in Anlehnung an die alten Modelle inkl. Ur-TT Dekor (rot-weiß) :P (Der Tank ist schon schwarz. Sitzbank schwarz oder rot, einfarbig? Ein neuer Bezug wäre eh fällig. Lampenmaske schwarz)


Noch eine Kleinigkeit:
wenn ich schon mal am pulvern bin, wieso nicht gleich die Schwinge dazustellen? Ist es im Gelände aussichtslos, da der erste Steinschlag gleich wieder alles runter reißt? :twisted: Ebenso betrifft das die Umlunkung.

Schreibt mir ruhig spontan eure ersten Gedanken :idea:
Gruß
Simon
simonTT600
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 8. Mai 2016, 03:37

Re: Überlegungen Rahmenfarbe

Beitragvon Maybach » Mi 30. Jan 2019, 17:07

Ich habe bislang bei Straßenmaschinen keine Probleme mit gepulverten Rahmen gehabt. Allerdings müssen die wirklich professionell gepulvert und auch noch phosphatiert sein.
Im Geländebetrieb würde ich mir das überlegen: Rost durch Steinschlag kann die Pulverschicht unterwandern und dann kann es auch zu spät sein ...
Und die Schwinge würde ich immer lackieren, samt der Hebelei. Schon allein, weil die sorgfältige Abdeckung der Bohrungen und Flächen, die nicht gepulvert werden sollen(dürfen, eine Heidenarbeit ist. Und noch schlimmer ist es, wenn Du da die Pulverschicht wieder entfernen musst. Woher ich das weiß? :x

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1777
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Überlegungen Rahmenfarbe

Beitragvon Torn » Mi 30. Jan 2019, 20:59

wenn du die Möglichkeiten hast und es dir leisten kannst, dann rate ich unbedingt zum Spritzverzinken mit Pulverbeschichtung - dann hält der Rahmen über 50 Jahre! Die Fahrgestellnummer solltest du mittels Abdeckblech schützen und ALLE Gewinde vorher intakt machen, also notfalls etwas einsetzen oder ausbohren und anschweißen.... Spritzverzinken ist so rau, daß das Pulver niemals abplatzt! Vermutlich gibt dir der Hesteller sogar ne 25 Jahres-Garantie. Dazu den Rahmen noch von innen behandeln, neue Laherschalen für die Gabel hinterher einsetzen und du hast echt Ruhe für ewig! Wird vermutlich um die 200-300€ liegen. Nachteil: etwas höheres Gewicht, denn die Zinkschicht ist echt dick, aber ich würde es immer wieder machen lassen! ...und wie bei ALLEN Malerarbeiten: die Vorarbeit ist entscheidend! Insofern kann man die Schwinge auch sehr gut pulvern lassen aber voher besprechen, ob wan evtl. lange Schrauben in die Gewinde setzt, die man hinterher ausdreht und wegschmeißt.... Du mußt dir das Verfahren vorher genau erklären lassen, dann ergibt sich eigentlich von selbst, wie man das vorbereitet. Pulvern ist gerade auf Aluminium wesentlich besser als lackieren.
Wer alles kostenfrei haben will, sollte sich nicht wundern auch fast kostenfrei arbeiten zu müssen!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3036
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Überlegungen Rahmenfarbe

Beitragvon simonTT600 » Fr 1. Feb 2019, 17:41

Danke für eure Beiträge. 8)
Die neuen Motorradrahmen sind ja auch (fast alle?) gepulvert, daher kann es ja nicht so verkehrt sein. Sind die alle spritz- oder feuerverzinkt?

Ich werde verstärkt auf die korrekte Vorbehandlung der Oberfläche achten und bin zuversichtlich ein gutes Ergebnis zu bekommen. :)

Eine Spritzverzinkung ist mir glaube ich zu teuer, mit einer Phosphatschicht sollte ja auch ein Unterrosten des Pulvers verhindert werden können. Vermutlich lasse ich im 2. Arbeitsgang noch klar drüber pulvern.

Das lösen von falsch plaziertem Pulver sollte mittels chemikalien wesentlich weniger aufwändig sein, als Abschleifen oder Strahlen?!

Nochmal zu den Farben: mein Favorit ist nach wie vor eine UR-TT Farbkombination. :idea: könnt ihr euch das auch Vorstellen?
simonTT600
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 8. Mai 2016, 03:37

Re: Überlegungen Rahmenfarbe

Beitragvon Maybach » Fr 1. Feb 2019, 17:44

Servus, bitte beim Pulvern auch beachten, das Du überall dort, wo Du Masse braucht, die Beschichtung wieder abkratzen musste - iund das es dann dort rostet. Und Zwei Schichten - das trägt schon ganz schön auf! Und für den Preis kannst Du es eigentlich auch ganz gut lackieren lassen, oder?

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1777
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Überlegungen Rahmenfarbe

Beitragvon Torn » Fr 1. Feb 2019, 20:46

Ne, Maybach, das macht man aber nicht, es sind wirklich genug Gewinde vorhanden, um dort die Masse drauf zu legen und so groß ist ein Motorradrahmen ja nun auch nicht! Dann lieber Massebrücken z.B. von Zündspule auf eine Schraube mittels Schraube, Kabel und Kabelschuh zaubern! Bei der TTR sollte eine offene Zündspule aber eh nicht mehr verbaut sein.
Pulvern sollte nur "normal" gemacht werden, also Grundierung mit Deckschicht - Phosphatieren trägt nicht auf, daß ist ja nur eine passivierte Stahloberfläche, die bereits sehr rau ist und somit optimale Haftung bietet.

Spritzverzinkt ist kein Motorradrahmen von Haus aus, das wäre denen viel zu teuer und hält halt mit Pulverschicht drauf schon von DIN-Norm her über 25 Jahre... ...also eigentlich dein Leben lang plus vererben :D
Feuervezinkung ist nicht unbedingt immer machbar, da das Bauteil so gefertigt sein muss, daß alle Hohlräume offen und in Tauchrichtung von Zink durchflutbar sein müssen.... ....ein optimaler Ablauf vom Zink wäre ebenfalls extrem praktisch, damit nicht 1kg Zink im Rohr stehen bleibt....
Wer alles kostenfrei haben will, sollte sich nicht wundern auch fast kostenfrei arbeiten zu müssen!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3036
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover


Zurück zu Workshop

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast