Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Umbauten, Verbesserungen, Spinnereien, Vorschläge, Optikveredelung, etc

Moderator: Forum-Wächter

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon Torn » Sa 20. Okt 2018, 19:30

ich würde keinerlei Bohrungen am Rahmen zumachen - da denken sich dien Hersteller schon was und wenn du immer schön Kondenswasser im Rahmen spazieren fährst, hält der weniger, als wenn das ablüften könnte...!
Wer alles kostenfrei haben will, sollte sich nicht wundern auch fast kostenfrei arbeiten zu müssen!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3029
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon ActionJackson » Mo 12. Nov 2018, 17:57

Hallo alle zusammen,

ist jetzt nun eine ganze Weile her und ich wollte mal den Zwischenstand berichten.
Wie das immer so ist, hat man leider nicht die notwendige Routine, systematisch an die Sache ran zu gehen und deshalb bin ich nicht dazu gekommen, mit dem Kleinkram gemütlich anzufangen, sondern bin direkt mit dem Fahrwerk eingestiegen.

AusgebauteGabel.jpg

Weil ich schon dabei war, auch gleich den Motor ausgebaut. Hoffentlich gehen die Brocken mit der Zeit nicht alle verschütt.
Zum Thema Systematik: Ich lass mir eine neumodische Technik einfallen, nähmlich Beschriften von Boxen, wo die Teile dann gelagert werden, bis der Zeitpunkt gekommen ist, Stück für Stück entsprechend aufzubereiten.

AusgebauterMotor.jpg

Ich möchte nicht sagen, dass der Gesamtzustand ganz mangelhaft ist, weil bisher nur zwei Schrauben drauf gegangen sind, was man recht positiv bewerten sollte. Beides ist sehr wahrscheinlich auf einen Anwendungsfehler zurückzuführen.
Eine Schraube hat das Gewinde am linken Gabelbein unten, vom kleinen Deckel des Bremsleitungskanals, gefressen. Etwas Kriechöl im Vorfeld hätte den Schaden sicherlich verhindert.
Leider habe ich die Innensechskant –Senkkopfschraube der Kettenführung dull gedreht, weil die angerostete Oberfläche stabil genug wirkte, sodass 0,5mm Fläche zum aufnehmen des Drehmoments ausreichend schien und somit ein Freilegen der Restfläche durch säubern hätte wegfallen können.

Motor.jpg

Witzig ist, wie klein die DT wirkt, wobei man zur Verteidigung sagen muss, dass der 600er Motor recht weit im Vordergrund steht und obendrein auch noch die Perspektive echt ungünstig für die 125er gewählt wurde.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon Maybach » Mo 12. Nov 2018, 18:06

Kriechöl im Vorfeld


Grundsätzlich: Schraube inAlu immer mit einer kleinen Portion Fett. Dann hast Du Ruhe!

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1770
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon ActionJackson » Sa 13. Apr 2019, 08:04

Howdyho alle miteinander! Ist jetzt wieder ne halbe Ewigkeit her und da wollte ich mich mit einem kleinen Update zurück melden. Für eine bessere Ausführung der noch anstehenden Tätigkeiten bin ich umgezogen.

Schraubplatz1.jpg

Gabel + Feder ist soweit gemacht und der Motor ist auch fertig. Sieht von außen immer noch ranzig aus, aber das wird erstmal so bleiben.
„Neue“ Schwinge sollte auch neue Lager verpasst bekommen, aber die alten waren noch im erstklasssigen Zustand, sodass sie gereinigt und gefettet weiter ihren Dienst verrichten dürfen. Leider ist die „neue“ Schwinge auch etwas zerkratzt und bekommt deshalb ein Oberflächenfinisch, das möglichst nahe an die gebürstete Oberfläche im Original reichen soll. Hab schon ein bisschen angefangen, Fotos kommen später.

Als nächster Schritt wird der Rahmen gestripped, aber möchte nicht zu viel vorweg nehmen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon ActionJackson » Do 25. Apr 2019, 13:37

So, liebe Leute!
Ich hoffe alle hatten ein frohes Osterfest und haben die sonnigen Tage ausgiebig genießen können. Besseres Wetter hätte man sich wohl kaum wünschen können und ich war natürlich auch etwas fleißig.
Früher oder später kommt man in seiner Restaurationskarriere nicht drum herum, sich dem Thema Zündschloss anzunehmen. Dabei gilt es insbesondere den Abreißschrauben Aufmerksamkeit zu widmen, die vorrangig Diebe an der Ausführung ihres mühsamen Broterwerbs ärgern sollen.

IMG_0204.JPG

Aktuell bin ich dabei, sämtliche Teile vom Rahmen zu lösen und für die Remontage sinnvoll aufzubewahren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon ActionJackson » Mo 27. Mai 2019, 12:46

Howdyho,

jetzt ist der Rahmen gestripped und sämtliche Anbauteile sind ordentlich für die Remontage aufbewahrt.
Die Gabelbrücke hat hier und da einige Kratzer, die feinfühlig beigeschliffen werden können, aber beschichtet wird da nichts.

Was mich stutzig macht ist dieser onimöser Aufkleber mit einer Art E-Nummer (?) in der Nähe vom Lenkkopf:

image1.jpeg


Kann mir jemand verraten was es damit auf sich hat?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon Pedro » Mo 27. Mai 2019, 15:05

E 3 bezeichnet das Herstellerland. Hier Italien (Belgarda).
Ich gehe davon aus, dass der Aufkleber drauf ist, damit man erkennt das es eine EU-Genehemiguung gibt.
Gruß,
Peter

Sixth Member of "Dirty Old Men" Bild
(Codename: "the polisher" )
Benutzeravatar
Pedro
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 3420
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Aug 2007, 22:09
Wohnort: Cuxland

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon ActionJackson » Di 28. Mai 2019, 15:16

Bestimmt ist es nicht ganz so tragisch, wenn der Hinweis auf die EU Genehmigung verschütt geht.

Hätte der Aufkleber das fachgerechte Entfernen überlebt (trotz mangelhafter Etikettenqualität), wäre die Klebefläche nach einer Runderneuerung zwar wieder einsatzbereit gewesen, jedoch macht ein in Stücken wieder angebrachter Aufkleber keine gute Figur.

In der Zwischenzeit wollte ich das unschöne Problem mit dem Unterfahrschutz lösen.
Jemand böses in der Vergangenheit hat dem Aluminiumblech eine Schutzschicht spendiert á lá Anti-dröhn o.ä.

Unterfahrschutz.jpeg

Rückblickend lässt es sich nur erahnen, ob dieser Schritt vielleicht auch einfach nur schlau war, um die deutlich im Bild zu erkennenden Einschläge abzumildern, oder zu vertuschen. Letzteres hat bei mir gut funktioniert.
Jedenfalls war das Glasperlenstrahlen recht mühevoll und trotzdem ist die Oberfläche zwar halbwegs sauber geworden, aber dafür ziemlich rau. Soll ich das mal so lassen, oder doch besser etwas mit feiner Körnung nachschleifen?

Unterfahrschutz1.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 17
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon jzberlin » Mi 29. Mai 2019, 06:13

Den E-Aufkleber interessiert keine Sau - war bei mir nach dem Neuaufbau auch ab.
Den Unterfahrschutz würde ich versuchen glatt hinzubekommen. Könnte mir vorstellen, dass der sonst sehr schnell ranzig aussieht. Liegt ja direkt im Spritzbereich...
Parachutes work best when open.
Benutzeravatar
jzberlin
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 438
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:12
Wohnort: Berlin

Re: Jacksons TT600S Supermoto Umbau

Beitragvon Pedro » Mi 29. Mai 2019, 18:58

Den Unterfahrschutz kannst du eigentlich bis zum Hochglanz polieren.
Zu Anfang darf es ruhig 320'er Körnung sein, dann 600'er und mit 1200'er den Endschliff.
Am besten Kreuzgangweise arbeiten, nicht zuviel Druck.
Glanz bekommst du dann mit Chrompolitur.
Hier ein Beispiel mit Alufelgen:

Vorher.jpg


Nachher.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß,
Peter

Sixth Member of "Dirty Old Men" Bild
(Codename: "the polisher" )
Benutzeravatar
Pedro
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 3420
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Aug 2007, 22:09
Wohnort: Cuxland

VorherigeNächste

Zurück zu Workshop

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron