Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Moderator: Forum-Wächter

Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon DonDaniel » So 14. Mai 2017, 20:51

Moin zusammen,
Ich hatte kürzlich das Vergnügen, das Federbein meiner TTR auszubauen, weil es überholt werden musste. Wie es denn so ist, was schief gehen kann geht schief, der Krümmer musste ja runter, dabei reißen die Stehbolzen und und und...
Nach einigem hin und her und mit Hilfe von Paul und dem Förster ist Johanna nu wieder ganz. Anspringen tut sie auch, sie ist nur leider inkontinent...
Der Schlauch der Ölrückführung oben am Ölkühler ist leck. Die Dichtringe sind neu, die Schraube ist ordentlich fest und trotzdem suppt es.
Um jetzt mal zu meiner Frage zu kommen: Ist es zwingend erforderlich die 140 Euro für das Yamaha-Originalteil auszugeben? Ich hätte mir da sonst ein Stück Schlauch (natürlich entsprechend Temperatur- und Druckbeständig) zwischen die beiden Endstücke setzen und das dann pressen lassen. Geht sowas oder mach ich mich damit eher unglücklich?
Gruß, DonDaniel

Die ist nicht zerkratzt, das nennt man "artgerechte Haltung"
DonDaniel
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Feb 2017, 11:50
Wohnort: Zeven

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon becki » Mo 15. Mai 2017, 07:34

Was für fittinge sind verbaut? Ich denke für 140€ sollte man ein paar Schläuche bekommen.
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 949
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon DonDaniel » Mo 15. Mai 2017, 11:55

Da fragst mich was... Ich mach nachher mal ein Bild, vielleicht hilft dir das ja.
Ich kann nur nicht erkennen, ob am oberen Ende wirklich eine Undichtigkeit ist. Vielleicht bin ich auch mit den neuen Dichtungen bisher zu zimperlich gewesen. Aber eigentlich kann das nicht.
Gruß, DonDaniel

Die ist nicht zerkratzt, das nennt man "artgerechte Haltung"
DonDaniel
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Feb 2017, 11:50
Wohnort: Zeven

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon DonDaniel » Mo 15. Mai 2017, 21:16

Also ich hab nochmal geschaut, eigentlich kann es nur der Schlauch am oberen Ende sein... Und ich hab von der Leitung wie gesagt mal Bilder gemacht. Könnte man die auch komplett aus Schlauch machen, oder muss die Biegung unten aus Metall sein?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß, DonDaniel

Die ist nicht zerkratzt, das nennt man "artgerechte Haltung"
DonDaniel
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Feb 2017, 11:50
Wohnort: Zeven

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon becki » Mo 15. Mai 2017, 22:06

10er oder 12er Ringauge
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 949
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon Torn » Di 16. Mai 2017, 21:09

Also, da bei diesen Motoren nicht von Öldrück zu reden ist, tut es JEDER öl- und tempreaturbeständige Schlauch auch mit ner popeligen Schlauchschelle, den man nach entfernen des alten Schlauches direkt an das durch aufsägen des Pressfittings angepresste Rohr setzen kann!!! Somit ist man ohne VA-Ummantelung mit etwa 10 Euro dabei.... :? dann vll noch mal nue Dichtringe für die Anschlüsse spendieren - da kostets einer aus Alu (zu empfehlen!) ca. 10-20 Cent!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2683
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon DonDaniel » So 21. Mai 2017, 16:42

Vielen Dank euch beiden!
Ich denke ich werde tatsächlich die Schlichtvariante Schlauch und Schellen nehmen, dann ist es beim (hoffentlich nicht auftrenden) nächsten Mal einfacher, weil ich dann noch 75 cm vom Meter Schlauch über hab!
Gruß, DonDaniel

Die ist nicht zerkratzt, das nennt man "artgerechte Haltung"
DonDaniel
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Feb 2017, 11:50
Wohnort: Zeven

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon HarryII » So 21. Mai 2017, 18:42

*
Benutzeravatar
HarryII
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 48
Registriert: So 1. Jul 2007, 12:57
Wohnort: 66693

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon DonDaniel » Mo 31. Jul 2017, 00:01

Nachtrag

Des Rätsels Lösung war übrigens was völlig anderes. Nachdem ich kurz davor war den ganzen Laden aus Frust anzuzünden, kam mir eine letzte Idee.
Einfach mal die Hohlschraube durch die Ringöse gesteckt und Tadaa! Es war ein Spalt dazwischen, egal wie man es gedreht und gewendet hat. Also eben zum freundlichen Landmaschinenhändler nebenan gefahren, zwei neue Ringösen geholt, Schlauch dazwischen, Schraube rein und alles ist dicht!
Die Ringöse war aus irgendwelchen Gründen verbogen/verzogen... Der Teufel steckt echt im Detail...
Gruß, DonDaniel

Die ist nicht zerkratzt, das nennt man "artgerechte Haltung"
DonDaniel
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 5. Feb 2017, 11:50
Wohnort: Zeven

Re: Kaputten Ölschlauch ersetzen, nur womit?

Beitragvon Tobbes » Di 8. Aug 2017, 15:11

Hallo zusammen,

Da es bei Mir auch inkontinent ist (Also am Moped :mrgreen: ), wollte Ich mal fragen welcher von den beiden Schläuchen was ist.
Ist der Stahlflexschlauch auf den Bildern der Rücklaufschlauch und der Schwarze der Entlüftungsschlauch?
Bei Mir scheint es nämlich aus dem Schwarzen zu kommen.
Wenn jemand den innendurchmesser Wüsste wäre das auch cool :positive:

Gruß

Tobbes
Tobbes
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 07:55


Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast