Startverhalten verbessern

Moderator: Forum-Wächter

Re: Startverhalten verbessern

Beitragvon Torn » Mi 25. Jul 2018, 20:07

hatte ich auch schon drin - aber einen PHF mit Beschleunigerpumpe und nen normalen 30er Rundschieber gekoppelt. Fährt wie sau, aber Abstimmung vom Standgas total bescheiden - nicht umsonst hatten Husquarna etc. in jüngeren Jahren auch ständig Probleme mit den Dingern. Einziger Vorteil bei Dellos sind die recht günstigen und vielfältigen Ersatzteile. Daher lieber original, denn die Dinger starten eigentlich immer, egal ob -15°C oder mitten in der Wüste, ob am Meer oder auf 3000m Höhe...
eventuell lohnt sich die Anschaffung einer Lambdasonde - mindestens beheizt, besser sogar ne Breitbandsonde. Leider ist bei Standgas das Gemisch nicht nur recht fett, sondern auch eigentlich viel zu kalt für sinnvolle Werte. Aber man kann gewiss dennoch Tendenzen gut erkennen.
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3006
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Startverhalten verbessern

Beitragvon Carlo » Fr 21. Dez 2018, 13:32

Ich habe mal gelesen, dass eine IRIDIUM-Zündkerze mit passendem Stecker (ohne Widerstand) den Start erleichtert.

Gibt es hier Erfahrungen bezüglich IRIDIUM bzw. unterschiedliche Hersteller ?

Grüsse

Carlo
Carlo
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 21. Dez 2018, 13:14

Re: Startverhalten verbessern

Beitragvon Torn » Fr 21. Dez 2018, 20:38

Wenn der Vergaser gut eingestellt ist und du den Startprozeß beherrscht, ist das keinerlei Unterschied. Der Zündfunke an einer Iridiumkerze ist tendenziell sogar kleiner - dennoch schwören viel darauf - ich nutzte sie eher wegen längerer Wechselintervalle, habe aber auch meist die Standardkerzen verwendet. Die Iridium hält wohl als Testobjekt schon eine gefühlte Ewigkeit.
Da Zündkerzen nun echt nicht so der Verschleißartikel an einem 4-Takter sind, würde ich für Yamaha schon immer NGK kaufen - falls du andere Marken passend findest, würden die wohl auch funktionieren. No-Name-Produkte würde ich aufgrund der geringen Geldersparnis eher vermeiden. Bei Rennkerzen musst du dich schon arg mit der Materie beschäftigen - die lohnen absolut nicht - da gibt es zuviele Formen und Arten, da schadest du eher der Maschine, wenn das nicht passt.
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3006
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Startverhalten verbessern

Beitragvon Maybach » Sa 22. Dez 2018, 10:16

Die Iridium-Kerzen habe ich bei meienr XS650 nun 60.000 (!) km ohne Wechsel und in der TTE seit 27.000 km ohne Wechsel drin . Wie Torn schon schrieb: Änderung im Startverhalten konnte ich gleichfalls nicht feststellen, aber im Grunde kann man - abgesehen von der jährlichen Überprüfung - das Thema Zünderze dann abhaken.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1735
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Vorherige

Zurück zu Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron