Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Platz für Neuvorstellungen, Begrüßungen, Abschiednehmen..etc.

Moderator: Forum-Wächter

Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon ActionJackson » Di 25. Sep 2018, 14:24

Hallo liebe Community,

mein Name ist ActionJackson und ich komme aus dem schönen Ruhrgebiet.
Mir geht es wie vielen hier, denn irgendwann versuchte ich die eigenen Ansprüche an ein Moped mit dem vorhandenen Angebot in der Welt überein zu bringen. Dabei stieß ich auf die TT600S, wobei die Schnittmenge hier am größten ist: Seit Jahrzehnten erprobter Großserienmotor mit Fokus auf Langlebigkeit und gute Fahrwerkskomponenten, die anhand der USD Gabel zwar ein höheres Gewicht als eine Telegabel ergibt, jedoch mit tieferem Schwerpunkt und etwas höherer Steifigkeit besticht. Zu guter Letzt die für mich persönlich wichtigste Ausstattung: Nen Kickstarter!

Heute möchte ich den Leidensweg erläutern, der hinter mir liegt.
Die üblichen Sportenduros mit 15 bis 20 PS mehr, sind sicherlich genau so hervorragend, robust und erprobt, solange das volle Potential nicht permanent abgerufen wird. Das Trifft natürlich auch auf unseren Motor zu. Aber sämtliche Geräte sind Wasserkocher und somit automatisch außer Konkurrenz zur TT600S. Natürlich gibt es ähnliche Ableger im Lager der Mitbewerber, jedoch fehlt hier wiederum das ein oder andere Quäntchen an Ausstattung (z.B. Kickstarter und/ oder USD Gabel).

Wie ihr alle wisst, gibt der Markt aufgrund der wenigen Zulassungen seinerzeit in Deutschland und dem kurzen Produktionszeitraum wenig brauchbare Angebote her, so war zunächst Geduld gefragt.
Das erste Angebot war knapp 300km entfernt. Ohnehin auf Durchreise, wollte ich nach der Arbeit vor dem Wochenende das Objekt der Begierde besichtigen, um es an einem späteren Zeitpunkt abzuholen. Der Verkäufer war vorab mit der Vorgehensweise einverstanden.
Vor Ort wurde dann das Fahrzeug besichtigt und es wurden Mängel festgestellt, weil es sich bei dem Angebot nicht um ein Neufahrzeug handelt. Und obwohl die Mängel verständnisvoll eingeräumt wurden, wollte der Verkäufer irgendwie nicht im angemessenen Rahmen den Preis reduzieren. Sehr ärgerlich, weil der Verkäufer wusste, dass ich scheinbar wiederkommen werde. Weil meine Frau am Telefon drängte, ob ich noch alle Tassen im Schrank hab (O-Ton), dass ich gefälligst nach Hause komme, rückte demzufolge eine andere Priorität in den Vordergrund und ich musste los.
Der Verkäufer hat mir auf den Weg gegeben, noch mal auf dem Heimweg drüber nachzudenken, dass es ein guter Kauf ist. Das tat ich auch, allerdings erinnerte ich mich nach 35km Rückreise, das mein Ausweis und Führerschein für die Probefahrt noch beim Verkäufer ist.
Tja, der Verkäufer behielt schließlich Recht, ich kehrte tatsächlich zurück, verabschiedete mich nach einem kurzen Einwurf seinerseits eines winzigen Entgegenkommens im Preis, ebenfalls mit einem winzigen Zuvorkommen in gleicher Höhe. Auch jetzt konnte uns in wenigen Sekunden nicht gelingen, wofür wir vorher schon in ausrechender Zeit die Gelegenheit hatten. So machte ich mich dann auf den Weg.
Resultat war n Mordstheater weil ich spät am Abend zuhause war und obendrein noch, weil ich das „häßliche Sch...teil nicht gekauft hab, damit das endlich mal erledigt und Ruhe ist“.

Der zweite Versuch war entspannte 170km entfernt, im gemütlichen Ritt mit einem geliehenen 1*2m Anhänger ohne Plane (750kg), dafür immerhin mit Zurrösen auf der Ladefläche. Angekommen bot sich ein Bild, das sich wesentlich schlechter zeigte, als der angepriesene Zustand im Inserat. Sicherlich sind die Bilder damals beim Kauf und vor der Weltreise entstanden, die das Motorrad augenscheinlich hinter sich hatte.
Auch diese Besichtigung lief ähnlich ab wie zuvor, jedoch wurde versucht, die festgestellten Mängel nicht einzugestehen. Eine Probefahrt war nicht notwendig und aus Gründen der Sicherheit auch nicht zu empfehlen. Wohlmöglich ist es nicht mehr so, dass im Inserat der Fahrzeugzustand eine Rolle spielt (Fahrbereit/ Mängel, die beseitigt werden müssen) und nun ist wohl beides gleichermaßen vertretbar. War echt kurz davor die Karre doch zu kaufen, weil ich einen Goldbarren im Getriebegehäuse vermutete, aber die dumme Bemerkung habe ich mir dann lieber verkniffen.
Geknickt zog ich von dannen, wieder einen Tag geopfert für hohle Nüsse. Zuhause wurde somit die Situation auch nicht besser und ich beobachtete die Inserate, die immer weniger wurden.

Plötzlich zeigt sich eine TT600S (4LW), die einige Tage zuvor schon mal in meiner Nähe angeboten wurde und ich mich damals noch ärgerte, dass ich das Angebot verpasst habe. Eine Besichtigung war kurzerhand vereinbart und der Verkäufer war total nett (Halt ausm Pott, näh), hat mit mir zusammen sogar das neu erworbene Prachtstück in meine Halle gebracht. Nur das Wetter war an dem Tag nach vielen Monaten das schlimmste, was man sich für ne Probefahrt wünschen könnte. Hätte nur etwas Schneeregen gefehlt.

Moped1.jpg


Moped2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon paul » Di 25. Sep 2018, 16:35

Glückwunsch und Willkommen im Forum :P :positive:
Grüße Paul ... Bild
Dirty Old Man # 3
Bild

Die beste Zeit ist jetzt ..............................................................................
Benutzeravatar
paul
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 3140
Beiträge: 9
Registriert: Do 13. Apr 2006, 06:21

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon TT-Jochen » Di 25. Sep 2018, 21:36

Herzlich Willkommen :o

Auch aus dem Pott :positive:
Gruß TT-Jochen

Der auf Grachtentauchmaschine mit Damen(Start)knopf umgestiegen ist (TT/E).
Benutzeravatar
TT-Jochen
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 280
Registriert: Do 5. Nov 2009, 09:13
Wohnort: Oer-Erkenschwick

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon ölfuß » Mi 26. Sep 2018, 13:05

Noch einer aus dem Ruhrgebiet ! :P
Gruß aus Essen !
ölfuß
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 3
Registriert: So 23. Sep 2018, 07:33

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon ActionJackson » Do 27. Sep 2018, 10:13

Hey, vielen Dank!
*Der Ruhrpott ist unendlich*

Das Moped könnte zwar, wird aber nicht so bleiben. Es wird auch nicht bei einer Aufhübschung bleiben. Bevor die Puristen sich die Hände über dem Kopf zusammen schlagen, möchte ich gerne bemerken, dass ich nun seit über mehr als 10 Jahren meine erste große Liebe noch immer pflege und sie nicht von dannen ziehen lasse:

Meine DT125R DE03
DT1.jpg

Die kleine Enduro eignet sich bestens fürs leichte Gelände wird auch weiterhin so betrieben.
Für die TT600S habe ich andere Pläne: ein Supermoto umbau! Im Forum wollte ich gerne auch diesen Leidensweg dann dokumentieren.

Vorab konnte ich nicht viel im Suchbereich für die TTS zur Supermoto finden. Kann es sein, dass dieses Modell für den Umbau nicht ganz so beliebt ist?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon Moeter » Do 27. Sep 2018, 10:39

Erstmal herzlich Willkommen.

Neben meiner TT R ist mir vor einiger Zeit eine S mit Sumo Umbau zugelaufen, über die Häufigkeit kann ich jetzt jedoch so nichts sagen.


Moeter
Moeter
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 17:47

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon ActionJackson » Sa 29. Sep 2018, 07:49

Hey Moeter,

dann bist du mit deiner zugelaufenen S dort, wo ich gerne hin möchte. Was mich befürchten lässt, ist das vorne die Gabel zu eng für die 3,5" Felge bei einander steht. Hast du die originale Gabelbrücke dran?

Wär echt quatsch, wenn der Reifen beim eintauchen der Gabel an den Standrohren schrubbt.

Am Wochenende werde ich mal eine Bestandsaufnahme der bevorstehenden Arbeit machen und generell eine Machbarkeit prüfen. Schließlich ist das Motorrad nicht in der besten Verfassung und der einzige Grund, warum ich es erworben hab, ist weil das Fahrzeug nicht den Eindruck macht, im Gelände extrem beansprucht worden zu sein.
Sogar die 10 (! (!!!!!!)) Vorbesitzer haben mich nicht abgeschreckt.
Benutzeravatar
ActionJackson
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Do 20. Sep 2018, 20:56
Wohnort: Dortmund

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon Moeter » Sa 29. Sep 2018, 08:08

Hi,
ich schau gerne nach, ich glaub nur nicht, dass ich vor Montag dazukomme. Wenn du Fotos von Details benötigst, dann schreib.
Moeter
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 45
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 17:47

Re: Glück auf, aus dem östlichen Ruhrgebiet

Beitragvon Philipp93 » Sa 29. Sep 2018, 08:59

Hi. Hab auch ne S als Sumo. Brauchst halt passende Distanzbuchsen und eine Ruckgedämpfte Nabe wäre vom Vorteil.
Grüße aus dem Süden nach oben :positive:
Philipp93
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 38
Registriert: So 23. Aug 2015, 21:20


Zurück zu Neu Hier? Glückwünsche? Begrüßungen?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast