Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon WibaMichael » Mo 28. Jan 2019, 12:35

Hi zusammen,

Ich bin auf der Suche nach einem einstellbaren am besten kurzen Bremshebel für die TT600E/S.
Kennt jemand eine Bezugsquelle.?
Kupplungshebel ist ja kein Problem, aber Bremshebel find ich garnix für die Brembo.
Gruß
Michi
WibaMichael
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Nov 2017, 11:58

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon Maybach » Mo 28. Jan 2019, 13:34

Wenn man was finden sollte zu Brembo, dann bei Stein Dinse.
Ich habe das mal versucht, bin aber erfolglos geblieben.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1699
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

bezahlbare CNC Kupplungs- und Bremshebel *edit: ohne* ABE

Beitragvon simonTT600 » Mi 30. Jan 2019, 18:16

Hallo zusammen,
***ANMERKUNG***
Bevor ich den Beitrag verfasst habe, war ich auf der Suche nach kompatiblen Bremshebeln und mir wurden wohl fälschlicherweise auf der nachfolgenden Webseite Hebel für unsere Maschinen angezeigt. Lasst euch nicht irritieren, ich war begeistert passende Hebel gefunden zu haben, was aber anscheinend doch nicht der Fall ist. Das hat sich beim lesen der ABE herausgestellt. Trotzdem lösche ich meinen Beitrag nicht, doch lest ihn bitte nicht ganz so ernsthaft. :w
****


Grundsätzlich gibt es ja verschiedene Hersteller, die teure (teilweise über 100€ pro Hebel) eloxierte, klappbare, einstellbare Brems- und Kupplungshebel verkaufen. Selbst da ist meines Wissens nach häufig für unsere Modelle keine ABE dabei.

Etwas anders sehe ich das aber in Bezug der V-Trec Hebel auf motea.com :pff: Sind die Hebel bisher keinem bekannt gewesen? *edit: oder sind die nur fälschlicherweise auf der Seite für unsere Foren-Motorräder aufgelistet? :( *
Dort z.B. gibt es "bezahlbare" Bremshebel mit ABE für unsere Karren 8) *edit: ??? * im Sortiment. Von persönlichen Erfahrungen kann ich leider (noch) nicht berichten, doch das sieht für mich ziemlich attraktiv aus - für alle, die andere Hebel an ihre Serienarmatur(en?) schrauben wollen. Es wird mit Versand aus Deutschland geworben.

Hier ein Link z.B. zu den kurzen Hebeln: https://www.motea.com/de/hebelset-kurz-blau-importiert-70000131076
Mir wurde ein Preis von ca. 55€ pro SET (ohne Versand) angezeigt. Für das Modell werden mir neun verfügbare Farben angezeigt, die kürzeste Variante sei 14,5 cm. Laut Internetseite kostet der Versand mit DHL 4€.

Natürlich bekomme ich für das Geld einige Ersatz-Serienhebel. :roll:

Nein, ich bekomme keine Provision. Ich bin lediglich selbst immer auf der Suche nach (neuen) möglichen Anbauteilen und halte die Augen offen. :?


Bild
Was mich an dem Bild etwas irritiert ist das Fehlen des "Arms", welcher den Bremslichtschalter betätigt. Sollte aber im Falle einer ABE doch vorhanden sein, oder? Ich habe mir gerade das 40-seitige ABE-Dokument durchgelsen und festgestellt, dass unsere TT Varianten dort nicht aufgeführt sind. Auf der Homepage vom Hersteller V-Trec selbst (auf der die Hebel natürlich auch -allerdings teurer- erhältich sind) ist auch keine TT aufgelistet.

Jetzt bin ich irritiert, wieso die Hebel dann als kompatibel angezeigt werden und schreibe den Kundenservice an. :w :w :w
An zwei Stellen habe ich den Beitrag nochmal editiert.
Ich berichte, was mir der Kundenservice antwortet. :arrow:

Gruß
Simon
simonTT600
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 8. Mai 2016, 03:37

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon WibaMichael » Do 31. Jan 2019, 12:04

Hi...
Danke schonmal für eure Antworten..
Nur zum Verständnis.. die Hebel würden passen aber haben keine ABE oder die weist es nicht ob sie passen.?
Abe ist ja nicht so das Problem, wenn sie eine Zulassung für andere Mopeds haben bekommt man die ja locker eingetragen.
Gruß
Michi
WibaMichael
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 3
Registriert: So 26. Nov 2017, 11:58

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon Torn » Do 31. Jan 2019, 20:10

Wer lässt Bremshebel eintragen?
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2973
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon simonTT600 » Fr 1. Feb 2019, 17:44

Wortlaut vom Kundenservice: in der Regel bieten wir für diese Modelle keine Hebel an. :twisted:

Wer sich die Hebel sowieso nicht eintragen lassen will sollte eigentlich jede Menge Auswahl bei anderen Modellen haben :roll:
Wie wird dann der Bremslichtschalter betätigt? Gewinde reinschneiden und eine passende Schraube vielleicht?
simonTT600
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 14
Registriert: So 8. Mai 2016, 03:37

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon Torn » Fr 1. Feb 2019, 20:42

Es gibt auch Hydraulikschalter, die statt der Hohlschraube verbaut werden! ...auch ohne ABE!

Ich kann micht nicht erinnern, daß bei Louis irgendein Bremshebel nur ansatzweise sowas wie eine ABE oder E-Nummer hatte.... ...Meine Dominoarmatur eh nicht....
Keine Ahnung wie dämlich die Vorschriften mittlerweile sind, aber man sollte nun nicht zwanghaft alles eintragen lassen, was einem nach 5 Jahren, wenn es das Teil nicht mehr gibt, nur unnötig Probleme bereiten wird! Es hat bei mir noch nie ein Prüfer nach ner ABE für die Bremshebel gefragt - auch den Reifenhalter hat noch niemand ausgebaut oder die Speichen in einen Gaschromatographen gesteckt, um die Legierung herauszufinden! Selbst Glühbirnen hat noch nie irgendein Prüfer je ausgebaut! Wenn da eh jemand an einem 20 Jahre alten Mopped irgendeinen Blödsinn verlangt, gleich woanders hingehen! Habe ich selber mal erlebt, daß ein studienfrischer Prüfer an meiner UR-TT einen Seitenständerschalter verlangt hat :lol: :w :lol: tja, wenn das Mopped älter als der TÜVi ist :D
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2973
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon Maybach » Sa 2. Feb 2019, 08:53

Grundsätzlich muss man Torn recht geben: da kann man mit den ausgenudelten Hebeleien hinfahren - und keiner kümmert sich darum.
Aber: wenn nun an so einer alten Möhre diese in alle Richtungen klappbaren Wunderteile eingebaut sind und noch lustig in irgendwelchen Farben glänzen, dann zieht das die Blicke an.
Im Übrigen: wenn ich kürzere Hebeleien verbaue, habe ich da nicht auch größere Handkärfte?

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1699
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Einstellbarer Bremshebel für TT600E/S

Beitragvon Torn » So 3. Feb 2019, 10:30

Bei kürzeren Hebeln brauchst du mehr Handkraft! Last x Lastarm = Kraft x Kraftarm! Drehpunkt ist der Bolzen vom Hebel! Darum sind in D zumindest 2-Fingerhebel verboten, weil es zuviele Bürohengste gibt, die nix im Ei haben :lol: Gut, hat auch nicht jeder Hände passend für 95 D :D
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2973
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste