Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon felix250 » Mi 12. Dez 2018, 11:52

Hallo zusammen!

Kann mir einer auf die schnelle folgende Bauteildimensionen nennen:

Gewindegröße Kupplungsdeckelschrauben? (Durchmesser und Steigung)
Gewindegröße Ölleitungsflanschschrauben links unten am Motor? (Ist glaube ich die Saugleitung der Ölpumpe vom Öltank? Man kann sie aufjedenfall zum entleeren des Öltanks beim Ölwechsel demontieren)
O-Ring-Größe von dem Flansch der zuvor genannten Ölleitung?

Hintergrund: Ich möchte über Weihnachten einen großen Service an meiner TTR machen und muss dabei einige der gennannten Gewinde reparieren und will auch den O-Ring mitwechseln, da der schon zimelich "platt" gedrückt ist.

Da ich jetzt doch nochmal den Kupplungsdeckel runter nehmen muss: Ich habe immer mal wieder von Simmeringen/O-Ringen in dem Deckel oder im/am Motor gelesen. Kann mir vlt einer noch genau sagen: Wie, wo was? Das würde ich dann vlt. auch gleich noch machen. Habt ihr dazu auch die passenden Maße parat?

Viele Grüße!
felix250
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 7. Nov 2017, 11:03

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon Torn » Mi 12. Dez 2018, 13:58

Die Schrauben sind alle ganz normale M6.
Simmering für die KW ist ein Spezialteil, gibt es zwar als Zubehörteil aber als DIN-Teil hab ich den noch nie gesehen.... ...O-Ringe weiß ich so nicht im Kopf.... ...Kupplungsseite hat keinen weiter verbaut, außer halt am Ölfiltergehäuse für die Ablaßschraube (unterste Spezialschraube, von außen auch nur als simple M6-Inbus erkennbar).

Die Ölsaugleitung sollte man jedenfalls nur zum Entleeren nutzen, wenn der Saugkanal danach auch mit einer Spritze oder so zwangsgefüllt wird, weil die Trochoidpumpen nur sehr mäßig selbtstansaugend sind (gerade, wenn sie doch schon ab und an Dreck mit durchgespült haben und leichte riefen vorhanden sind!) und du mit einer Luftblase vor der Pumpe Gefahr läufst, daß sie kein Öl ansaugt und somit der Motor trocken läuft!!!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2928
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon felix250 » Mi 12. Dez 2018, 14:24

Hey Torn!

Erstmal Danke, das von dir immer so schnell Antowrten kommen! :positive:
Alles klar, dann weis ich da schonmal bescheid! Ölwechsel habe ich jetzt schon 2x mal so praktiziert. Ich schaue immer über die Ölfilterentlüftung, ob Öl kommt. (War aus Unwissenheit beim ersten Mal eine riesen Sauerei....)

Ich muss bei dem KuWe-Simmering nochmal nachhaken: Wo genau sitzt der? Ich habe jetzt unteranderem NUR einen für die AGW in den Teillisten gefunden. Müssen die überhaupt gewechselt werden und ist das ohne große Demontiererei möglich? Vlt. gibt es ja dazu irgendwo eine Anleitung?? Edit: Der sitzt im Kupplungsdeckel, kann das sein? Ist es notwendig, diesen mal zu wechseln oder kann man sich das getrost sparen?

Mit dem O-Ring muss ich mir dann mal was einfallen lassen, wie ich herrausfinde, welche Größe das ist.
felix250
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 7. Nov 2017, 11:03

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon vagant » Do 13. Dez 2018, 12:12

hallo, ich weiß nicht was dein ursprüngliches problem war das du am motor schrauben musst, aber unter umständen macht es schon sinn den kw-simmerring zu wechseln, je nachdem wie weit du den motor zerlegt hast und zugang hast. somit kann er dann als fehlerquelle ausgeschlossen werden.

anleitungen sind immer gut, ob die nun genau passend ist für den motor kann ich nicht einschätzen. habe mir auch noch kein bild gemacht.
die einzigste anleitung die ich bisher gefunden habe ist ein zweiteiler auf u-tube vom nutzer Mandricity mit dem titel: xt600 engine assembly
das kann man zur orientierung hernehmen.
wer langsam fährt, präsentiert sich länger
Benutzeravatar
vagant
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 11:10

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon felix250 » Do 20. Dez 2018, 08:19

Mein eigentliches Problem sind nur kaputte Gewinde. Da ich dabei aber den Kupplungsdeckel abnehmen muss, dachte ich halt so, ob man nicht gleich noch eventuelle Verschleißteile mit tauscht. Ich habe mich jetzt aber doch dazu entschieden, den Simmering da zu lassen wo er ist. Never touch a running system, oder so! ;)
felix250
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 50
Registriert: Di 7. Nov 2017, 11:03

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon vagant » Do 20. Dez 2018, 13:13

da kann man nur zustimmen. in dem fall lohnt der aufwand wohl eher nicht...

gruß
wer langsam fährt, präsentiert sich länger
Benutzeravatar
vagant
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 11:10

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon Torn » Do 20. Dez 2018, 19:04

also den Wellendichtring der KW, der sozusagen für die Schmierung des Pleuelfußlagers da ist und durch Schleuderöl gleich noch die Zylinderlaufbahn mit schmiert, zu tauschen, ist nun wirklich so ziemlich die simpelste Arbeit, die man bei abgenommenem Kupplungsdeckel machen kann und dem Pleuellager zur Liebe würde ich den eventuell sogar mal einfach mit tauschen - selbst wenn er 15€ kosten sollte.... ...denn nen neues Pleuelkit wird dich mit Einbau absolut minimal 250€ kosten - in einer Fachwerkstatt eher 800-1000€!

Die beliebten Paßfedern könntest du bei der Gelegenheit mit überprüfen, dafür solltest du dir die 3 Sicherungsbleche für die 3 Wellen besorgen!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2928
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon Iceman » Sa 22. Dez 2018, 18:34

@felix 250
Heisst das, dass deine Gewindebohrungen im Gehäuse defekt sind?
Um den vorzubeugen hab ich an einem Moped alle Schrauben durch eingeklebte Stehbolzen ersetzt!
Super Sache _ nur etwas Arbeit!
Überlange Muttern halten den Deckel!!!
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Re: Gewindegrößen/O-Ring-Größen Motor TT600R

Beitragvon vagant » Do 27. Dez 2018, 12:16

@torn vom 20.Dez. danke, solche infos sind gold wert.
wer langsam fährt, präsentiert sich länger
Benutzeravatar
vagant
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 11:10


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste