Motorgeräusche

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Motorgeräusche

Beitragvon lowvis » Fr 19. Okt 2018, 06:29

Hallo, nachdem meine TTS (14000KM) recht gut lief, klappert sie erneut. Es ist ein metallisches Klappern oder Tickern, was eigentlich nur in niedrigen Drehzahlen auftritt. Auch geht es erst los, wenn sie nach dem Antreten einen kleinen Moment lief. Beim Starten klingt sie super. Habe verschiedene Einstellungen am Deko probiert und dann wieder auf 3mm mit OT gestellt. Habe sie jetzt mehrfach ne Weile laufen lassen um den Ursprung des Geräusches einzugrenzen, will sie aber eigentlich vorerst nicht mehr starten. Ich habe 2 kurze Videos gemacht und würde gerne auf eure Erfahrungen zurückgreifen. Vorab vielen Dank! Lowvis

https://youtu.be/SF4ZHvtYLO8

https://youtu.be/_Z6n8OrbiJ8
lowvis
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 12:50

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Josef » Fr 19. Okt 2018, 11:42

Schau mal hier:
Artikel/Kontrolle_von_Muttern_und_Passfedern/a44.html

bei mir höhrte sich das ähnlich an. Ich dachte da liegt eine kleine Schraube im Kupplungsdeckel. Es war dann die die grosse Mutter an der Kurbelwelle , die wurde nur noch vom Sicherungsblech gehalten. Kann mir vorstellen das dieses unregelmässige Klickern die Passfeder ist , die weil Mutter locker hin und her wackelt.
Zuletzt geändert von Josef am So 21. Okt 2018, 05:03, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Josef
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 86
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:22
Wohnort: Berlin

Re: Motorgeräusche

Beitragvon lowvis » Fr 19. Okt 2018, 11:46

Damit habe ich mich in diesem Zusammenhang mehrfach beschäftigt und gehofft, dass das Geräusch einen einfachen Hintergrund hat.
lowvis
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 12:50

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Josef » Fr 19. Okt 2018, 11:50

Kann ja sein,
wenns es das aber ist solltest du nicht warten. Das zermöbelt dir den Motor wenn die Mutter bei laufenden Motor abgeht.
Ist allerdings auch schnell gemacht.........
Zuletzt geändert von Josef am So 21. Okt 2018, 05:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Josef
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 86
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:22
Wohnort: Berlin

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Leas » Fr 19. Okt 2018, 13:08

Werde diese Arbeit demnächst auch mal angehen, hab allerdings n anderes Geräusch.
Wenn man ab 4000 u/min die Motorbremse benutzt, gibts ein rubbelndes Geräusch....
Leas
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 65
Registriert: Di 13. Sep 2016, 10:28
Wohnort: Landshut

Re: Motorgeräusche

Beitragvon lowvis » Fr 19. Okt 2018, 20:53

Josef hat geschrieben:Kann ja sein,
wenns es das aber ist solltest du nicht warten. Das zermöbelt dir den Motor wenn die Schraube bei laufenden Motor abgeht.
Ist allerdings auch schnell gemacht.........



Grad mal Teileliste lt. Anleitung von PaTTRick bei Kedo zusammengestellt. Inklusive Passfedern, Kupplungskorbhalter und Versand sind es 60 €. Werde mal bestellen.
lowvis
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 18. Jun 2018, 12:50

Re: Motorgeräusche

Beitragvon Josef » Sa 20. Okt 2018, 08:50

hier noch ein Tip von Torn zum "ankleben" der Zahnräder an die Wellen( zur Frage welches Fügemittel dazu das Richtige ist):
Torn hat geschrieben:einfach ein beliebiges Wellenfügemittel - die Firma ist egal und somit auch der Preis - das kommt eh zu 95% aus der gleichen Fabrik! Ich denke bis 0,1mm gibt es die und das ist dann auch die Empfehlung - Schraubensicherung kann meist nur einige 1/100mm überbrücken, aber die Paßfedern kannst du auf der KW und AGW ja fast immer reinschmeißen - ja auch hier sind die Fertigungstoleranzen 80er Jahre und nicht 2018!
Eventuell passt du das Fügeverhalten des Mittels auch deiner Werkstatt an, denn du mußt das ganze eventuell selber mal wieder zerlegen können.
Als Info: ich hatte mal Fühlerblattlehren passend ausgeschnitten und mit eingelegt. Die hat es trotz korrektem (neuem) Drehmoment komplett zerhämmert! Also immer die Nm der alten Modelle verwenden.
Benutzeravatar
Josef
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 86
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:22
Wohnort: Berlin


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste