Motorklingeln bei 1/4 Gas

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Motorklingeln bei 1/4 Gas

Beitragvon Torn » Di 29. Mai 2018, 18:26

aja, genau, immer einzeln die Elemente von Origanal ausgehend tauschen (außer die beiden Nadeln, die kannst du dann in einem Zuge machen) - ist zwar etwas mühsam, aber so finden sich die Fehler, die eventuell entstehen um so leichter! Und ein Stück Papier mit vorgenommenen Änderungen zu beschreiben ist auch wunderbar ;-)
Der Raspberry brauchst du eigentlich nicht - ich hatte mir dann auch irgendwann mal ne Muffe eingeschweißt, um festzustellen, daß das Gefühl für den Motor/das Gemisch mindestens so gut ist wie die Lambdasonde es anzeigen kann....
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2846
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Motorklingeln bei 1/4 Gas

Beitragvon stixx » So 3. Jun 2018, 11:43

Schmeiß den Dynojet Düsenkit raus und gehe auf die Standardbedüsung der TTR zurück... das sollte als Basis passen
(wie Torn schon sagte).
Ich habe ebenfalls den Wiseco-Kolben (98.5mm, ca. 10:1, nicht ausgelitert), eine Zylinderkopfbearbeitung, den DNA Lufi
aber die Standardbedüsung. Nur die Düsennadel ist eine Stufe höhergehängt, die Gemischschraube "feinabgestimmt".
Kein Dynojet, keine Löcher im Lufi-Kasten (aber der Schnorchel in den Kasten ist ausgebaut).

Läuft so seit vielen Jahren, springt einwandfrei an und schnurrt auf der Autobahn wie Schmidt's Kätzchen (ganz selten
über 120 km/h).
stixx
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 154
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 15:04
Wohnort: Süden

Re: Motorklingeln bei 1/4 Gas

Beitragvon Eumel » Fr 15. Jun 2018, 18:54

Hey Torn zu den Bedüsungen hab ich mal ne Frage.
Ich hab schonmal was hier im Forum von einer anderen Bedüsung gelesen. 150er HD statt 158er und eben die kleinere LL-Düse.
Wurde die Bedüsung "einfach so" ab BJ. xy geändert oder gibts da einen Grund für? Am Motor samt Anbauteile hat sich doch nie was geänder oder? (Innerhalb der TT 600 R Baureihe)
Eumel
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 6
Registriert: So 3. Sep 2017, 18:09

Re: Motorklingeln bei 1/4 Gas

Beitragvon Torn » Fr 15. Jun 2018, 22:41

die haben ne Kleinigkeit an der Bedüsung geändert und und die kleinere LL-Düse ist definitiv besser für das Anspringverhalten. HD tendiere ich so generell auch zu der keineren. Bei Modifikationene immer alles relativ, aber generell gilt: wenn der Motor top lief, warum sollte eine andere Nocke, Kolben etc andere Vergasrbestückung benötigen???? Die Lastwechselvorgänge sind vorgegeben, längere Öffnungszeiten ändern keine Vergaserdüse - und erst nach ganz radikalen Änderungen sind da Eingriffe nötig - zu mager wird der Motor eh nie laufen, da Yamaha schon für genug Innenühlung gesorgt hat! Ich behaupte gar, daß du für den Straßenbetrieb den Motr gar nicht so doll umbauen kannst, daß du den Vergader irgendwie ändern müsstest, denn selbst mit ausgeliterter 12:1 Verdichtnug und Sport-Abgasanlage laufen die mit Serienvergaser noch am besten! ...nu zeig mir deinen Umbau und wir diskutieren gerne weiter!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2846
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 3 Gäste