Zünderze

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Zünderze

Beitragvon Norman123 » Mo 7. Mai 2018, 21:45

Halle Liebe TT Gemeinde. Ich bin gerade dabei mein Motor wieder in Gang zu kriegen ( hatte im Winter dieses Jahr einen kolbenklemmer) und habe leider festgestellt das das Gewinde wo die Zündkerze rein kommt sehr mitgenommen ist. Hier die Frage was kann ich dagegen machen? Reicht es wenn ich das gewinde einfach neuschneide?
Norman123
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 09:34

Re: Zünderze

Beitragvon Maybach » Di 8. Mai 2018, 05:57

Das wäre nur Pfusch!
Wenn richtig, dann machst Du Dir da eine TimeSert Gewindebuchse rein. Dazu muss allerdings der Kopf runter. Und dazu sollte der Motor raus.
Und das ist zu Saisonbeginn vielleicht nicht die beste Idee, vor allem, weil doch der Saisonbeginn jedes Jahr erstaunlicherweise so überraschend ins Frühjahr fällt ... 8)

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1555
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Zünderze

Beitragvon Norman123 » Di 8. Mai 2018, 06:48

Moin. Na was ein Glück das der Motor gerade zerlegt neben mir liegt. Ich werde mir direkt so etwas bestellen. Ich bedanke mich für die schnelle Antwort.
Norman123
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 5. Mär 2018, 09:34

Re: Zünderze

Beitragvon Iceman » Di 8. Mai 2018, 20:09

Gewinde nachschneiden nutzt auch nix. Ist ja nix mehr da zum Tragen!
Also Reparatursatz rein! :P
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 75
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Re: Zünderze

Beitragvon Torn » Di 8. Mai 2018, 21:25

also, Maybach und Iceman, eurw Antwort ist doch sehr oberflächlich! Ob einfach ein Nachschnitt genügt, sieht aber nur ein Fachmann - eine Buchse wäre nur einzusetzen, wenn das Gewinde vollkommen hinüber ist und somit die notwendige Kraft nicht mehr halten kann. Theoretisch reichen bei de Gewindelänge etwa 1/2 der Gewindegänge, um noch wirklich ausreichend zu halten! Wenn nur der Ansatz demoliert ist, würde ich nachschneiden und mir die Reparatur aufschieben und evtl. gar nen neuen gebrauchten Kopf besorgen....!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2869
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Zünderze

Beitragvon Maybach » Mi 9. Mai 2018, 14:05

@Torn

Das wäre aber ein Pfusch resp. oberflächliche "Nicht-Reparatur"! Denn wenn das Gewinde schon hin ist, wird es nicht besser bei weiteren rein- und rausschrauben. Und wenn man es richtig machen will (und das sollte man!), dann kommt eben ein Timesert-Einsatz rein. Dann hat man Ruhe.

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1555
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Zünderze

Beitragvon Torn » Mi 9. Mai 2018, 14:56

na, dann hätte ich wohl ca. 50% meiner gebrauchten Autos auch mal schön reparieren sollen, weil einer der Vorbesitzer immer genau den Gewindeansatz ruiniert hat. Solange das Gewinde nicht zu 50% der Länge defekt ist, tut der Aufwand nicht Not und ist auch kein Pfusch, denn mit den Einsätzen kannst du alles auch verschlimmbessern, wenn du das nicht fachgerecht ausführst - ist auch spaßig, wenn du dann beim Zündkerzenwechsel den ganzen Einsatz mit rausgedreht hat - hab ich alles schon erlebt. Und da hier im Forum einige ja schon fragen, wie man eine Schraube festdreht :roll: würde ich die Einsätze von Ungeübten erst gar nicht einsetzen lassen. Wenn der Kopf unten ist, kann man auch gleich nen gebrauchten, intakten einbauen - das könnte genauso günstig sein wie der Kauf entsprechenden Werkzeugs plus Einsatz und der Laie kann den einen Fehler zumindest schonmal nicht machen. Zumal das Gewonde nicht im rechten Winkel im Kopf sitzt, sollten solche Arbeiten wohl wirklich eher entsprechend geübten Personen übertragen werden. "Sehr mitgenommen" heißt für mich nicht automatisch Schrott!
Gruß, Torn

Aliis si licet, tibi non licet!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 2869
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Zünderze

Beitragvon becki » Mi 9. Mai 2018, 17:13

Ihr schreibt aber Romane. Wenn man selbst die beste Reparatur Methode nicht einschätzen kann, dann ab zur nächsten Motorrad Bude mit Fräsmaschine, bzw. gleich zum Zerspanner. Man kann anstatt einen Gewinde Einsatz auch ein größeres GewindeSchneiden, falls sich im Ngk Katalog was geeignetes findet.
Pfusch ist relativ, aber tatsächlich reicht nachschneiden oft aus.
Langsam werden auch 600er Köpfe teurer.
becki
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 981
Beiträge: 1
Registriert: Do 22. Nov 2007, 18:04
Wohnort: Zittau

Re: Zünderze

Beitragvon Maybach » Mi 9. Mai 2018, 17:22

wenn du dann beim Zündkerzenwechsel den ganzen Einsatz mit rausgedreht hat


Eben das passiert bei TimeSert nicht mehr, wohl aber hin und wieder bei Helicoil.

Und jeder kann so reparieren, wie er will. Meins wäre es halt nicht ...

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Dreigelbhelmträger
Dreigelbhelmträger
 
Beiträge: 1555
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Zünderze

Beitragvon byrd » Mi 9. Mai 2018, 23:19

Ich kenne nur die Würth Buchse soll spitze sein :P :P
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 603
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Nächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bmb31, lowvis und 3 Gäste