Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Torn » Fr 10. Mai 2019, 16:54

...aber das ist doch der Moment wo der Kicker am Bowdenzug zieht, um das Ventil zu öffnen? Verstehe die Frage nicht so ganz?
Wer alles kostenfrei haben will, sollte sich nicht wundern auch fast kostenfrei arbeiten zu müssen!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3052
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Lulatsch » Fr 10. Mai 2019, 20:06

ja, das hätte ich deutlicher machen sollen: Den Autodeko habe ich dabei natürlich ausgehängt, um mal die Betätigung per Hand, direkt am Dekohebel am Zylinderkopfdeckel auszuprobieren. So ähnlich wie du das hier mal vorgeschlagen hast.

Ich habe das doch nicht geträumt dass der Hebel dann kurz nachgibt?? Und die XT-Gemeinde redet doch auch seit Jahrzehnten davon dass man am Dekohebel so etwas erspüren kann ... die Frage ist (wenn ich das nicht geträumt habe): was ist der technische Grund dafür, dass der Hebel kurz nachgibt wenn der Kolben bewegt wird?
Lulatsch
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 16:14

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Torn » Sa 11. Mai 2019, 07:54

aber wenn der Kipphebel sich bewegt, dann ist doch logisch, daß der Deko nachgibt. Aber das hat ja nix damit zu tun, daß der Kolben da optimal in OT stehen würde Zwecks optimalem Startverhalten. Es heißt ja auch nicht, daß der Punkt, an dem der Deko nachgibt, ein optimales Starten möglich ist, sondern wenn der Kolben gerade so über OT ist (Verdichtungstakt), dann öffnest du kurz das AL-Ventil und kannst dann sehr gut starten. Vermutlich wird über die Kickprozedur wieder so viel geredet, daß kein wahrer Sinn mehr hinter der Diskussion steht. Ich kann mir nur erklären, daß es leider zuviele Treter gibt, die eben nicht aus OT heraus kicken - würde erklären, warum sich so viele schwer mit dem Starten tun. Für mich bleibt die einfachste Methode: 2-3x leer langsam durchtreten wegen CDI (und eventuell Gemisch), dann in OT Deko ziehen, einen Klick weiter, Deko raus und locker reintreten - läuft eigentlich immer sofort und ist mit so wenig Kraft machbar, daß man den Motor auch mit dem Arm andrücken könnte!
Wer alles kostenfrei haben will, sollte sich nicht wundern auch fast kostenfrei arbeiten zu müssen!
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3052
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Lulatsch » Sa 11. Mai 2019, 09:35

Danke Torn, ja natürlich ist das logisch und so hatte ich es mir auch gedacht. Ich war neugierig, denn schon vor Internet-Zeiten haben mir "gestandene" XT-Fahrer erklärt, die optimale Kolbenposition fürs Ankicken sei erreicht, wenn der Deko kurz nachgibt (was dann ja nicht OT / Verdichtungstakt ist, die XTs sind halt trotzdem manchmal angesprungen. Sie waren ja da auch noch neu und meist unverbastelt.)

Diese Legende wollte ich sozusagen abgleichen mit dem, was bei der Kickprozedur technisch Sinn macht (kicken kurz über OT / Verdichtungstakt),
Lulatsch
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 16:14

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Lulatsch » Mo 27. Mai 2019, 11:24

Ich habe nun auch auf Handdeko umgebaut und kann das ebenfalls sehr empfehlen. Wenn der Autodeko korrekt eingestellt ist, kann man mE damit den OT einfach nicht sehr gut erspüren, weil der Kicker sich überall (fast) gleich anfühlt. Mit Handdeko kann man den OT gar nicht verpassen und auch das knappe darüber-hinweg-Bewegen geht besser. Starten ging vorher auch ok aber jetzt noch besser.
Lulatsch
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 16:14

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon KRS » Mo 27. Mai 2019, 14:28

Was für eine TT fährst du ? TTR ? TTS....usw
Der richtige Ton macht die Musik
Benutzeravatar
KRS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 18:32
Wohnort: Köln

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Lulatsch » Mo 27. Mai 2019, 20:26

TTR
Lulatsch
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 16:14

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon KRS » Di 28. Mai 2019, 14:11

Interessant. Das muss ich mal im Hinterkopf behalten für die Zukunft...
Der richtige Ton macht die Musik
Benutzeravatar
KRS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 18:32
Wohnort: Köln

Re: Dekozug richtig einstellen bzw. Umbau auf Handdeko

Beitragvon Josef » Fr 30. Aug 2019, 14:15

Wollte hier meine Erfahrung manuelle verso automatische Dekompression teilen:
Ich habe bei meiner TTRE nach Motorumbau jetzt auch einen Kickstarter angbaut. Und da ich schon lange interessiert war wie gut oder nicht gut die manuelle Dekompression funktioniert, eine angebaut.
So wie hier im Forum beschrieben. (( Würde gern dem Ersteller danken, ich finds aber nicht mehr) Es gibt ja hier im Forum eine Umbauanleitung. Ich hab jetzt 10 min ergebnislos gesucht. Wo stand das denn?( Hatte sie schon mal gefunden)))
Als ich fertig war mit dem Einbau des Kickers und der MDK, war ich ziemlich entäuscht: Ich bekam das Moped mit Kicker nicht an. Dachte dann vieleicht wegen der größeren Schwungmasse und dem Starterklumpatsch geht es so schwer. Hab dann hier nochmal nachgelesen. Einige haben die Technik ja beschrieben. Kicker treten bis es nicht mehr geht. MDK ziehen, den Kicker einen Klick weiter drücken.Dann Kicker nach oben und beherzt zutreten
Und Yiepie ,so gehts . Seither geht es . Und zwar völlig entspannt.,..... Danke ans Forum:
Ich habe ja jetzt den direkten Vergleich . TTR mit automatischer Dekompression und TTRE jetzt mit Manueller. Und ich finde mit der manuellen DK ist es tatsächlich leichter den Motor anzukicken.
Jetzt kann es noch sein dass bei der TTRE ja ein " Normaler" xt-motor verbaut ist, der mehr Schwungmasse hat als die TTR und deshalb das Ankicken prinzipiell leichter geht. Ich weiß es nicht ,bin aber doch erstaunt das ich weniger Kraft brauche als mit der Automatischen Dekompression. ( Um bestimmten Antworten vorzubeugen: Ich fahre und repariere meine TTR schon seit 10 Jahren und weiß wie man die automatische Kompresion richtig einstellt)
Grüße aus Berlin Josef
Benutzeravatar
Josef
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 110
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:22
Wohnort: Berlin

Vorherige

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste