Schwinge verzogen?

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Iceman » Sa 3. Feb 2018, 18:15

Die Schwinge wird sich alleine durch das Abstellen auf dem Seitenständer nicht verzogen haben!
Für den Rad Check hast du ja schon gute Hinweise erhalten!
Schwinge check:
Mopped unter Motor aufbocken - grade und sicher
Mit Wasserwaage ausrichten, Hinterrad raus, nochmal Waage checken
Wenn du einen halbwegs Ebenen Boden hast, so kannst du die rechten Höhenmaße mit der linken vergleichen!
Wenn der Lenker nicht krumm ist, kannst du auch die Strebe ausrichten und dann die Waage auf der Schwinge legen!
Wenn du das gemacht hast, weißt du wenigstens das es nicht die Schwinge ist!
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Iceman » Sa 3. Feb 2018, 18:25

Alleine von einem Foto möchte ich nur unter Vorbehalt folgendes schreiben.
Das Rad kippt nach rechtts.
Bist du dir sicher das die Reifen parallel laufen????
Wenn du nicht ganz sicher bist, Stelle die Excenterscheiben doch mal unterschiedlich, so das das Rad mittig in der Schwinge läuft!
Dann mach ne Probefahrt!
Wenn das Moped sich bescheiden fâhrt und nicht grade läuft, schlecht!
Wenn du Fahrtechnisch keine Probleme hast, würde ich das so mal eine Zeitlang auf sich beruhen lassen und mal die ersten paar hundert Kilometer beobachten.....
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Spur verstellt?!

Beitragvon Sesambrot » Sa 3. Feb 2018, 21:37

Das eine Bild ist nicht von meiner, von mir ist der Dropbox link im post davor weil ich mehrere gemacht hab...
Die Spur hab ich ausgemessen wobei es danach aussah als wären sie weitestgehend parallel, aber versetzt. So lassen ist außerdem keine Option, weil der Hinterreifen beim einfedern am Auspuff schleift.
Benutzeravatar
Sesambrot
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: So 5. Nov 2017, 00:13

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Iceman » So 4. Feb 2018, 16:31

Ja ok, dann ist das Problem zu 95% das Rad bzw. Fehler beim einspeichen!
Schade aber ist dann so!
Das Rad nach links mittels unterschiedlicher Spacer Scheiben zu versetzen geht nicht?
Eventuell durch Nacharbeit an den Buchsen?
Ist alles nicht so 100% aber damit umgehst du ein neues einzufrieren mit u. U. Neuen Speichrnsatz...
Also für die Probe wäre bei mir das die 1. Option... sicherlich nicht die sauberste!
Probieren schadet nicht
Iceman
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 17. Aug 2017, 20:27

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Sesambrot » So 4. Feb 2018, 19:55

Die Distanzscheiben zu tauschen hab ich schon versucht, funktioniert aber wegen dem Bremssattel nicht. Ich bau das Hinterrad morgen aus und such mir ne Werkstatt die mir die Speichen neu zentriert und die Felge 2cm weiter nach links holt...
Oder im Zweifelsfall neue Speichen...
Benutzeravatar
Sesambrot
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: So 5. Nov 2017, 00:13

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Chrissy » Mo 5. Feb 2018, 02:58

Brauchst keine neuen Speichen. 2cm sind überhaupt kein Problem. Wenn Du alle Speichen schonmal löst, dann haben die in Werkstatt nur die halbe Arbeit. Eventuell die Nippel mit etwas WD 40 einsprühen. Wird dann auch nicht die Welt kosten...
Benutzeravatar
Chrissy
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 353
Registriert: So 12. Feb 2006, 16:08

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Sesambrot » Mo 5. Feb 2018, 16:13

Beim Hondahändler vorbei geschaut von dem ich meine CB650F habe, der meint irgendwas passt mit dem Rad insgesamt nicht und wills komplett zerlegen und zusammensetzen und dafür dann 200€... Vorausgesetzt man müsste nicht die Speichen oder gar die Felge erneuern. Seine Begründung; irgendwas passt mit dem Rad nicht, evtl Speichen rechts/links vertauscht, Felge entgegen der Laufrichtung oder die Nabe entgegen der Laufrichtung (was nebenbei bemerkt nicht fünktioniert da die Nabe nicht symetrisch ist).

Bei der einen freien Werkstatt um die Ecke ist grad keine Zeit für sowas....
Da werd ich mich wohl weiter umsehen müssen, für 200€ krieg ich immerhin ein neues/gebrauchtes Rad! :w

Oder ich machs einfach doch selber...
Benutzeravatar
Sesambrot
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: So 5. Nov 2017, 00:13

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon byrd » Di 6. Feb 2018, 10:44

Hallo ich würde die komplett ausspeichen und selber einspeichen, wenn Du dann alle Speichen drinnen hast und nicht weiter weist aber Zeit hast, Speichenschlüssel kaufen und mit Anleitung im Netz probieren ( dadurch lernst auch was ) Gruß BYRD
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 614
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon Sesambrot » Mi 7. Feb 2018, 12:34

Darauf scheints ohnehin raus zu laufen... Muss dann bloß jemanden finden der mir den Reifen runter und wieder drauf zieht.

Ich meld mich spätestens wieder wenns erledigt ist oder ich ein neues Hinterrad brauch.
Benutzeravatar
Sesambrot
hält es hier immer noch aus
hält es hier immer noch aus
 
Beiträge: 32
Registriert: So 5. Nov 2017, 00:13

Re: Schwinge verzogen?

Beitragvon jzberlin » Mi 7. Feb 2018, 17:27

Hast du keine Moped-Bude um die Ecke? Oder 'nen freundlichen Reifenhändler? Für'n 5er in die Kaffekasse sollte das doch schnell gemacht sein, oder?
Grüße
Jörg
Parachutes work best when open.
Benutzeravatar
jzberlin
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 420
Registriert: So 4. Okt 2015, 11:12
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron