Lambda Sonde

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Lambda Sonde

Beitragvon hannesf » Mo 13. Jan 2020, 17:40

Torn hat geschrieben:nö, so im Schniit allgemein. Ich würde die Werte bei Volllast von der Öltemperatur abhängig machen. Wenn es nicht zu warm wird, kann 0,9 reichen, wenn du Kühlung brauchst, dann auf 0,8 oder so. Ich kann aus Erfahrung nur sagen, daß Zahlenwerte zwar toll sind, aber nicht der Weisheit letzter Schluss! Gerade bei Vergaserumbauten mag ein Prüfstand wohl hier und da ein PS mehr anzeigen - das bringt aber nix, wenn die Fahrbarkeit oder Alltagstauglichkeit nicht mehr gegeben ist!


"[...] das bringt aber nix, wenn die Fahrbarkeit oder Alltagstauglichkeit nicht mehr gegeben ist![...]"
Ahmen.

Ich will auch nicht die letzten PS rausquetschen. Sondern spontane Gasannahme, und ein möglichst zuverlässiges Mopped. PS sind mir da eigentlich eher egal.

Gruß
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 161
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Lambda Sonde

Beitragvon Torn » Mo 13. Jan 2020, 20:55

dan verzichte auf den Flachschieber :D In punkto Alroundzuverlässigkeit geht nix über das Original - wenn die halbwegs eingestellt sind, kannst du von -20ºC bis + 50ºC bis auf über 3000m hoch fahren und die laufen und springen an - das wirst du mit dem Flachschieber garantiert nicht haben!
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3140
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Lambda Sonde

Beitragvon Maybach » Mo 13. Jan 2020, 21:51

Da hat er recht, der Torn. Aber sowas von ...

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 1945
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Lambda Sonde

Beitragvon hannesf » Mo 13. Jan 2020, 22:47

Hmm.... naja ich glaube einfach aus Interesse werde ich es ausprobieren. Was soll schon schiefgehen ;)
Ich werd die Kiste aber 100% Rückbaufähig lassen (Luftfilterkasten, Ansaugschläuche etc) liegen bereit um wieder zurückgebaut zu werden...

Erstmal fahr ich den Originalen Vergaser... denn die TT lief seit langem nicht so gut^^

Aber ich meine eigentlich ist der Flachschieber auch nur ein Vergaser - sogar einer bei dem man die HD ohne ausbau wechseln kann!
und Leerlaufgemisch einzustellen ist jetzt keine große aktion (Vor allem bei dem Flachschieber...) Also was kann daran so alltagsuntauglich sein?

Gruß und Dank für die Hilfe hier!
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 161
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Lambda Sonde

Beitragvon Maybach » Di 14. Jan 2020, 14:11

Alles richtig. Nur wenn Du unterschiedliche Höhen schnell durchfahren willst (Pässe zum Beispiel), dann säuft Dir jeder Nicht-Gleichdruckvergaser schneller ab. Und dazu muss man gar nicht in den Himalaja, da reicht ein schlichtes Timmelsjoch mit seinen rd. 2000 Höhenmeternn Differenz zum Inntal.

Wenn man ausschließlich in den Torfwiesen auf Meereshöhe rumfahren will, dann ist das natürlich was anderes ... :D

Maybach
TT600E (1998); XS650 (1978);
Benutzeravatar
Maybach
Moderator....oder so
Moderator....oder so
 
Beiträge: 1945
Beiträge: 1
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 23:55

Re: Lambda Sonde

Beitragvon hannesf » Di 14. Jan 2020, 16:18

... oder in Brandenburg und Polen durch den Wald knattert? :D

Ich meld mich wenn ich mal angefangen habe den Vergaser abzustimmen ;)
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 161
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Lambda Sonde

Beitragvon Torn » Di 14. Jan 2020, 17:03

und Leerlaufgemisch einzustellen ist jetzt keine große aktion (Vor allem bei dem Flachschieber...) Also was kann daran so alltagsuntauglich sein?


wir sprechen uns zu dem Thema gewiss nochmal - anmachen wirst du sie schon können - aber ob das immer so reibungslos läuft wie mit dem Originalvergaser.... :D
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3140
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Lambda Sonde

Beitragvon hannesf » Di 14. Jan 2020, 17:27

Na schauen wir mal^^ ich hab jedenfalls bock das mal auszuprobieren! (und der TM34 sieht so schön aus... hmmm)
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 161
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Lambda Sonde

Beitragvon Torn » Di 14. Jan 2020, 20:14

ja super, bin immer für etwas Probieren! Und die Technik schreitet ja auch voran - zu meinen Schrauber Hochzeiten war ne Breitbandsonde mit Auswertelektronik noch fast so teuer wie ne alte TT....
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3140
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: Lambda Sonde

Beitragvon hannesf » Mo 3. Feb 2020, 12:59

So,

Messgerät ist erstmal Fertig... mit Datenlogger für RPM, GPS (Geschwindigkeit) und natürlich AFR. Das wetter ist noch ein bischen schlecht, aber ich werde mal ein paar Datenlogs posten sobald es nicht mehr nass draussen ist...

https://youtu.be/16qNd6U0hqM

gruß
Benutzeravatar
hannesf
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 161
Registriert: So 6. Jan 2019, 13:19
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste