Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon derSöldner » Do 5. Aug 2021, 13:53

Jepp ... das ist definitiv keine TT"R".
Sondern ne 95er TT"S" .
Rahmen Nummer 4LW oder 4GV (gibt beide Varianten).
Motor Nummer 4GV.
Lkl = Lenk Kopf Lager.

Luftfilter passt von ner TTS und TTE
Ölfilter passt von ner TTS , TTE , TTR , TTRE und verschiedenen älteren TT und XT Modellen.
Öl ... Ist ne Glaubens Frage. Ich würde mit nem 10W40 anfangen.
Zündkerze NGK DPR8EA9

Ich schicke Dir heute Abend Mal was per PN.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 630
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TommyA8 » Fr 6. Aug 2021, 06:58

Hallo und vielen Dank für die guten Hinweise und Tipps.

Ich habe mal ein bisschen weitergemacht.
Wie vermutet sind die Ansaugstutzen komplett hinüber.
Gibt es hier eine Empfehlung wo ich neue beschaffe? Oder einfach in der Bucht irgendwas passendes
(z.B. diese: https://www.ebay.de/itm/332027050498 ) ?

Den Vergaser habe ich ausgebaut, den werde ich mir am Wochenende mal vornehmen.

Öl habe ich ein 10W40 von Shell gekauft (so ein Paket inkl. Ölfilter und Zündkerze).
Luftfilter muss ich noch beschaffen.

Den Kickstarter habe ich auch montiert.
Kann mir jemand ein Bild zukommen lassen wie der genau montiert wird?
Wie wird der Knochen (innen vielzahn der auf die Welle aus dem Motor kommt) auf der Welle fixiert?
Bei dem Teil das ich habe gibt es da keine Möglichkeit, das bedeutet der kann sich auf der Vielzahnwelle verschieben.
Nur die Fußraste sorgt dafür dass der nicht von der Welle kann (werde da noch Bilder nachliefern).

Danke und Grüße
Thomas

@ Söldner: Habe per PN nichts bekommen...
Zuletzt geändert von TommyA8 am Fr 6. Aug 2021, 08:23, insgesamt 1-mal geändert.
TommyA8
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 09:20

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TommyA8 » Fr 6. Aug 2021, 08:08

Hallo,
um noch weitere Details zu nennen:
Motor lässt sich durchdrehen (mit montiertem Kickstarthebel), Gänge lassen sich schalten, Kupplung klebt nicht.
Abgeduscht oder gereinigt habe ich nichts, die stand so in der Scheune (zusammen mit ca. 20 anderen Schätzchen).
Habe noch mal in den alten Brief geschaut, Außerbetriebsetzung der TT war am 25.7.2008.
Sind also bisschen mehr als 10 Jahre :?

Grüße
Thomas
TommyA8
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 09:20

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon Moeter » Fr 6. Aug 2021, 19:06

Hallo Thomas,

an deiner Stelle würde ich Ansaugstutzen von Tourmax kaufen (z. B. bei Motoritz). Ich hatte auch mal billige drin, die waren steinhart und nach einem Jahr auch schon wieder kaputt.

Der Kicker hat unten doch eine Schraube zur Klemmung :roll:

Ein Foto habe ich aber gerade auch nicht da.


Gruß Moeter
Moeter
gut brauchbar
gut brauchbar
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 17:47

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon derSöldner » Sa 7. Aug 2021, 06:32

Ja, sorry.
Ich war Mal wieder zu doof ne Datei in die PN zu bekommen.
Ich komme heute nicht mehr dazu. Versuch aber Dir Morgen per eMail was zu schicken.
Vernunft und Leidenschaft trennen sich wie Öl und Wasser.
Benutzeravatar
derSöldner
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 630
Registriert: So 18. Aug 2013, 01:35
Wohnort: 91522 Ansbach

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TommyA8 » Mo 16. Aug 2021, 06:26

Hallo zusammen,
so langsam komme ich voran :-).
Der Vergaser läuft nicht mehr über (neues Schwimmerventil & neue Schwimmerkammerdichtung), die Verkleidungen sind repariert.
Neue Zündkerze ist drin, gestern wollte ich den Motor vor dem Ölwechsel etwas warmlaufen lassen.

Da gibt es aber ein Problem.
Der Motor springt nicht an :cry:
Sprit kommt an, die Kerze ist feucht.
Also liegt es daran schon mal nicht (Sprit ist neu).
So weit ich das alleine beurteilen kann habe ich keinen Zündfunken.
Deshalb meine Frage: Müsste die TT ohne Regler laufen? Der ist bestellt, wurde aber bis jetzt nicht geliefert.
Nach meinem Verständnis ist der nur dafür da die Spannung (für das Licht usw.) zu regeln, für den Motorlauf wird der nicht benötigt. Richtig?
Ich habe die Version ohne Batterie.
Hat da jemand einen passenden Stromlaufplan?
Ich habe im Netz zwar was gefunden, bin mir aber nicht sicher ob der passt (wie gesagt 1995er TT600s).

Danke und Grüße
Thomas
TommyA8
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 09:20

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon Eumel » Mo 16. Aug 2021, 07:14

Moin
Mit ner TTS bin ich nicht sooo bekannt... Ne TTR würde ohne Regler keinen Mucks von sich geben.
Zum testen würde ich extern 12V anlegen.
Benutzeravatar
Eumel
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 142
Registriert: So 3. Sep 2017, 18:09

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TEWESHS » Mo 16. Aug 2021, 12:52

Ohne Regler wird wohl nichts funktionieren. Wenn der Regler dann eingebaut ist, würde ich am Stecker von der Zündspule messen ob da Spannung ankommt. Kicken und messen bei abgezogener Spule. Wenn nichts ankommt würde ich kill und Zündschloss als erstes prüfen.
Wenn Spannung ankommt dann die Zündspule messen - bei meiner TTR ca.14,4 kiloohm zwischen Spule und Kerzenstecker.
Wenn der Widerstand da ist, sollte auf der Seite alles OK sein.

Viel Erfolg.
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 215
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon BrianCromb » Mi 18. Aug 2021, 15:26

BrianCromb
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18. Aug 2021, 15:23
Wohnort: Sweden

Re: Arbeiten nach 10 Jahren Stillstand?

Beitragvon TommyA8 » Fr 20. Aug 2021, 05:25

Hallo zusammen,
der Plan ist am Wochenende weiter zu machen (der Regler soll kommenden Mittwoch kommen).
@ Eumel: Wo lege ich denn am besten extern 12V an?
Der Stromlaufplan den ich im Netz gefunden habe passt nicht ganz, ich habe also nicht herausgefunden wo ich z.B. an den Regleranschlüssen die 12V einspeisen kann.
Der Stecker der zu dem Regler geht hat 4 Pins, davon 3 mit weißen Kabeln, ein Anschluss hat rote Kabel.

Wo gibt es die Seitenverkleidungen zu kaufen?
Bei einer Verkleidung sind 2 der Halteknubbel abgebrochen, ein Reparaturversuch mit speziellem PP Kleber hat leider nicht zufriedenstellende funktioniert.
Falls jemand Verkleidungen zu verkaufen hat mir gerne anbieten.

Danke und Grüße
Thomas
TommyA8
vielleicht meint er es ernst
vielleicht meint er es ernst
 
Beiträge: 10
Registriert: Mi 28. Jul 2021, 09:20

VorherigeNächste

Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste