TT 3SW Motor fest

Alles rund um die Technik der TT600

Moderator: Forum-Wächter

TT 3SW Motor fest

Beitragvon thewelder » Mo 25. Mai 2020, 21:30

Seit ein paar Wochen hab ich ein TT600 in der Werkstatt stehen, das teil stand nach einer Wüstendurchquerung ca. 25 Jahre unbewegt unterm Karport, leider wohl zu lange! Es hat an allen erdenklichen stellen Rost und obwohl ich reichlich WD40 verwendet habe sind ein großteil der Schrauben fest, der Motor leider auch. Eigentlich wollte ich das Moped zügig zum laufen bringen das kann ich wohl vergessen! Hat jemand einen tip wo die feste stelle ist bzw wo ich am besten anfange?

Da ich hier neu bin noch ein paar worte zu mir, ich bin ein paar über 50 und bin in meinen jungen Jaher Motorradtrial gefahren und auch mal zwischen drin einen Crosser getestet, mit 24 hab ich dann das Moped gegen ein MTB getauscht bis ich dann 99 meine Sportlich aktive Zeit beendet hab. In den letzten paar Jahren hab ich dann etwas angefangen Mopeds zu sammel dran zu bastel und natürlich auch wieder zu fahren.
thewelder
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 20:54

Re: TT 3SW Motor fest

Beitragvon stixx » Di 26. Mai 2020, 07:45

Wenn die 25 Jahre im Carport stand, kann es sein, daß Feuchtigkeit durch ein offenes Ventil ins Innere des Motors gekommen ist und die Zylinderbuchse angerostet ist.
Da will sich der Kolben nicht mehr bewegen... Eine andere Möglichkeit kann ich mir bei einem Einzylinder eigentlich nicht vorstellen.
Das heisst man sollte den Motor auseinander nehmen und zumindest den Zylinderkopf entfernen, um sich ein Bild zu machen. Ist der interne Rost nicht zu
katastrophal kann man sich eventuell damit behelfen, das Innere des Zylinders mit einer geeigneten Substanz von Oberflächenrost zu befreien... selbst Coca Cola
soll aufgrund der Säure funktionieren.

ABER: das ist nur ein grober Behelf und die amerikanische Methode. Erwarte nicht, daß der Motor danach sorgenfrei ist!! Klar zu empfehlen ist, alles auseinander
zu nehmen und mit Neuteilen wieder aufzubauen.
stixx
wollte einen gelben Helm
wollte einen gelben Helm
 
Beiträge: 344
Registriert: Fr 11. Mär 2011, 15:04
Wohnort: Süden

Re: TT 3SW Motor fest

Beitragvon TEWESHS » Di 26. Mai 2020, 14:11

Wenn das Moped 25 Jahre gestanden hat würde ich den Motor komplett zerlegen und wesentliche Teile erneuern. Mit Getriebe prüfen, Zylinder bohren und hohnen, neuer Kolben, Ventile reinigen oder erneuern, Dichtsatz wirst du etwa 600 € ausgeben müssen wenn s gut läuft und du alles selber schraubst. Du kannst dich auch mal bei einer Yamaha- Werkstatt schlau machen und fragen was Sie dir empfehlen. Wenn du Zeit zum Schrauben hast wirst du in etwa 2 - 3 Wochen brauchen bis sie wieder läuft.

Wünsche dir viel Erfolg.

Gruß aus OWL
Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 107
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: TT 3SW Motor fest

Beitragvon thewelder » Mi 27. Mai 2020, 07:15

Danke erst mal für euren rat,
eigentlich sollte ich das Moped mal eben zum laufen bringen, das der Motor fest ist wusste ich nicht, als mir beim Vergaser entfernen die Ansaugstutz auseinander gefallen sind (massive Korrosionsschäden) hab ich dann schon böses geahnt. Nachdem ich letzte Woche noch reichlich Rostlöser aufgetragen habe versuchte ich gestern, leider erfolglos, die Zündkerze rauszubekommen, abgerissen! Da der Kopf jetzt eh runter muss kann ich ja auch gleich den Rest machen.
Ein paar fragen hab ich da allerdings noch:
Hab irgend wo mal gelesen das der Zylinder bei der Nicasilbeschichtet ist, stimmt das nicht?
Gibt's da im forum eine Datensammlung mit Einstelldaten und Drehmomente des Motors?
Danke und Gruß Uli
thewelder
mal eben kurz reingeschaut
mal eben kurz reingeschaut
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 25. Mai 2020, 20:54

Re: TT 3SW Motor fest

Beitragvon TEWESHS » Mi 27. Mai 2020, 12:28

https://de.scribd.com/doc/38993574/Werk ... a-TT-600-R

Ist zwar von einer TTR - aber man kann mit Sachverstand sich daran vorsichtig orientieren. Aber vielleicht hat noch einer der Kollegen ein passendes WHB..

Gruß
Thorsten
Benutzeravatar
TEWESHS
hat sonst nichts zu tun
hat sonst nichts zu tun
 
Beiträge: 107
Registriert: Sa 18. Jan 2014, 16:50

Re: TT 3SW Motor fest

Beitragvon Torn » Do 28. Mai 2020, 06:24

Hab irgend wo mal gelesen das der Zylinder bei der Nicasilbeschichtet ist, stimmt das nicht?


Naja, das ist eine Alulaufbuchse mit Chromalbeschichtung statt der Gussbuchsen, darum benötigt der Kolben bei den Ur-TTs ja auch andere Kolbenringe. Ich habe immer auf die Zylinder der XT-Modelle umgebaut, da das mit dem Chromal eh nicht mehr Stand der Technik ist/war und die Vorteile sehr gering sind und leider für den Alltagseinsatz bald mehr Nachteile nach sich zieht. Auf der ww.XT600.de im Werkstattbereich sind Tabellen mit reichlich Daten!
Für jedes komplexe Problem gibt es eine einfache Lösung - und die ist falsch.
Benutzeravatar
Torn
Supporter
Supporter
 
Beiträge: 3185
Beiträge: 16
Registriert: Fr 4. Jan 2008, 11:03
Wohnort: Hannover

Re: TT 3SW Motor fest

Beitragvon byrd » Do 28. Mai 2020, 12:50

genau wie Torn schreibt :P
byrd
hat Zwillinge
hat Zwillinge
 
Beiträge: 741
Registriert: Sa 20. Nov 2010, 14:53


Zurück zu Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste

cron